50 Jahre Wiedergründung der Rotkreuz-Abteilung Mauterndorf 2021 – Teil1
Ein Erfolgsgeschichte einer humanitären Organisation in Mauterndorf

2Bilder

50 Jahre einer Erfolgsgeschichte des Roten Kreuz Mauterndorf

Wie hat alles Angefangen? Das Rote Kreuz Mauterndorf besteht schon seit 1923. Die Kameraden dieser Epoche des Roten Kreuz Mauterndorf hat offensichtlich verabsäumt junge Menschen von den Idealen Henry Dunant´s und des Roten Kreuzes zu begeistern. Eine kleine Gruppe von ca. 10 unermüdlichen Sanitätern bildete das Rote Kreuz Mauterndorf. Ende der 60er Jahre im 20 Jahrhundert sind diese unermüdlichen Kameraden alt geworden. Auch Josef Sagmeister Josef sen. Mit seinem Tot hat das Herz des Roten Kreuzes Mauterndorf aufgehört zu schlagen. Noch am Totenbett hat Josef Sagmeister sen. seinem 1. Geboren Sohn Josef Sagmeister jun. einen Auftrag für sein Leben geben. Josef Sagmeister jun. sollte das Erbe des Roten Kreuz Mauterndorf in eine neue Zeit bringen.

Die wirtschaftliche Entwicklung im Lungau war geprägt durch den aufstrebenden Tourismus.
Der amtierende Bezirksrettungskommandant dieser Zeit Josef Zanner sah seine Aufgabe im Lungau das Rote Kreuz auf neue Standbeine zustellen. Im Jahr 1970 entstand die Abteilung II St. Michael.
Josef Zanner fand in der Person des Gemeindebediensteten Josef Sagmeister einen Ansprechpartner für die Entwicklung einer Arbeitsgruppe zur Wiedergründung des Roten Kreuzes Mauterndorf.

Bereits am 13.9.1971 fand die konstituierende Versammlung zur Wiedergründung des Roten Kreuzes Mauterndorf statt.

Am 13.9.1971 trafen sich im Hotel Post die Proponenten des in Gründung stehenden Roten Kreuz Mauterndorf.

Designierter Obmann: Josef Sagmeister
Obmann Stv: Gebhard Wehrberger
Schriftführer: Walter Pöllitzer
Kassier: Kurt Feichtinger
Gründungsmitglieder:
Alois Fanninger
Johann Gsteu
Johann Klösch
Adolf Aigner
Karl Brüggler
Alois Maier
Fingerlos Hans
Wernfried Gappmayer
   Anton Schitter

Einer der ersten Aufgaben dieser Rotkreuz Kameraden war es Geld für die ersten wichtigen Investitionen zu beschaffen. Eine Haussammlung und ein Ball sollten das Startkapital bringen.

Die Kameraden der 1. Stunde begannen ihren Werdegang im Roten Kreuz Lungau mit der Grundausbildung und den ersten Diensten in der Abteilung Tamsweg.

Schnell wurde klar das Mauterndorf ein Rettungsfahrzeug benötigt. Zum Start in einer eigenständigen Abteilung wurde ein gebrauchter Opel Rekord Krankenwagen in Mauterndorf installiert.

Im Herbst 1972 konnte dieses Fahrzeug in Mauterndorf stationiert werden.
Die erste Heimstätte für das Fahrzeug und die Mannschaft war die Volksschule Mauterndorf. Unter der Turnhalle wurde der Opel Rekord garagiert die Mannschaft fand in 2 Räume im Zwischentrakt der Volksschule welche auch für die Mutterberatung genutzt wurde die Heimstätte.

Weitere geschichtliche Berichte im 2. Teil Roten Kreuz Mauterndorf.

.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen