09.09.2014, 16:51 Uhr

Der Herbst, er kommt mit schnellen Schritten

Noch schnarren sie, die Feldheuschrecken,
noch geigt die Grille vor dem Loch,
noch muss kein Bienchen sich verstecken.
Wie lange gilt das bange Noch?

Der Tag spart mit den hellen Stunden
und Blätter trudeln schon vom Baum.
Sie zeigen braune Dürrewunden,
behübscht zur Kunst durch roten Saum.

Das Eichhorn schielt nach Haselnüssen,
die Hagebutten brüsten sich.
Gestreckte Falterrüssel küssen
die späten Blüten inniglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentareausblenden
30.033
Christa Nothdurfter aus Pinzgau | 21.09.2014 | 09:17   Melden
4.132
Ingo Baumgartner aus Tennengau | 21.09.2014 | 10:33   Melden
30.033
Christa Nothdurfter aus Pinzgau | 21.09.2014 | 10:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.