Eine Powerfrau feiert den 70er

Kaum zu glauben: am 2. Oktober feierte die Powerfrau Christa Prets (li) – hier mit der EU-Abgeordneten C. Krehl – ihren 70. Geburtstag.
  • Kaum zu glauben: am 2. Oktober feierte die Powerfrau Christa Prets (li) – hier mit der EU-Abgeordneten C. Krehl – ihren 70. Geburtstag.
  • hochgeladen von Renate Hombauer

Als Kind verbrachte die gebürtige Deutsche Christa Prets ihre Sommerferien regelmäßig in Draßburg bei ihrer Großmutter. "Und einmal", so erzählt sie, "bin ich dort pickengeblieben" – nämlich damals, als sie den Draßburger Tierarzt Helmut Prets heiratete und mit ihm nach Pöttsching zog.

Unglaubliche Karriere

In der neuen Heimat übte sie zunächst ihren Beruf als Sportlehrerin aus. 25 Jahre lang leitete Christa Prets die Frauengymnastikgruppe in Pöttsching und integrierte sich dadurch schnell und intensiv in die Gesellschaft. So intensiv, dass ihr schließlich – zu ihrer großen Überraschung – das Bürgermeisteramt angetragen wurde. Damit begann eine Karriere par excellence: Nach vier Jahren im Bürgermeisteramt wurde sie – wieder völlig aus heiterem Himmel – in die Landesregierung nach Eisenstadt berufen, um dort als Landesrätin für Soziales, Gesundheit und Kultur zu wirken. Doch auch in dieser Position wurde die Powerfrau nicht alt, fünf Jahre später ereilte sie quasi über Nacht der Ruf nach Brüssel. Zehn Jahre wirkte die zweifache Mutter und inzwischen dreifache Großmutter als Europaabgeordnete, eine Zeit, die sie keinesfalls missen möchte: "Es war eine unglaublich spannende, fordernde und bereichernde Zeit", bilanziert Christa Prets, die in Brüssel als Kultursprecherin der europäischen Sozialdemokratie ausgesprochen gut positioniert war.

Von müde keine Spur

Doch auch nach dieser internationalen Zeit ist Christa Prets alles andere als untätig: "Ich habe immer noch ein bisschen Energie", erklärt die Junggebliebene augenzwinkernd und beginnt aufzuzählen, was sie derzeit so alles unter einen Hut bringt: sei es als Vorsitzende des Österreichischen Buchklubs der Jugend, als Projektleiterin von "100 % Sport" des Sportministeriums, als Mitglied des ASKÖ-Präsidiums, als Gründerin des EU-Art-Networks oder selbstverständlich als Gründerin, Ideengeberin und Präsidentin des Erfolgsprojekts "Burg Forchtenstein Fantastisch"!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen