Commerzialbank
Ermittlung gegen sieben Beschuldigte

Die WKStA ermittelt in der Causa Commerzialbank gegen sieben namtentlich bekannte Beschuldigte.
  • Die WKStA ermittelt in der Causa Commerzialbank gegen sieben namtentlich bekannte Beschuldigte.
  • Foto: dpi
  • hochgeladen von Doris Pichlbauer

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt in der Causa Commerzialbank Mattersburg gegen sieben Beschuldigte, darunter ein Verband.

MATTERSBURG. Ermittelt wird unter anderem wegen gewerbsmäßig schweren Betrug, Untreue, betrügerische Krida sowie Geldwäscherei. Zusätzlich wird auch Vorwürfen nach dem Finanzstrafgesetz nachgegangen. Die WKStA geht von einem Schaden von zumindest 530 Millionen aus, wobei die Höhe noch Gegenstand laufender Ermittlungen ist.

Über 20 Hausdurchsuchungen

Seit Beginn der Ermittlungen Mitte Juli wurden bis am 1. Oktober 20 Hausdurchsuchungen an zwölf Standorten in drei Bundesländern vollzogen. Bei rund 30 Konten gab es Registerabfragen bzw. wurden Öffnungen vorgenommen. 

Großes Ermittlungsteam

Innerhalb der WKStA, welche in enger und guter Zusammenarbeit mit der beim Bundeskriminalamt angesiedelten SOKO Commerz die Ermittlungen leitet, wurde ein Team von insgesamt vier Oberstaatsanwältn, zwei Wirtschafts- und Bankenexperten sowie drei IT-Experten eingesetzt. Zudem wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt.
Neben 80 Beamten der SOKO Commerz sind auch die Landeskriminalämter im Burgenland und in Oberösterreich sowie das Bundeskriminalamt im Einsatz. Bisher wurden über 60 Beschuldigte und Zeugen vernommen.

Was ermittelt wird

Hintergrund der Ermittlungen sind im Wesentlichen die Verwendung von Geldbeträgen der Commerzialbank Mattersburg für wirtschaftlich nicht zu rechtfertigende, bankfremde Zwecke und Verschleierung durch fingierte Kreditverträge und Rechnungen sowie die Vergaben von wirtschaftlich nicht vertretbaren oder unzureichend besicherten Krediten und
die falsche und unvollständige Darstellung der wirtschaftlichen Lage der Bank in den Jahresabschlüssen.

Geschenke werden geprüft

Zu den mehrere Personen betreffenden Vorwürfen im Zusammenhang mit Geldgeschenken finden derzeit Anfangsverdachtsprüfungen in Kooperation mit dem Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung statt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen