Raiffeisenbank Mattersburg Geschäftsleiter Hans Kremser im Ruhestand

Alexander Kubin und Hans Kremser (sitzend) mit Rudolf Könighofer, und Erwin Tinhof (stehend)
  • Alexander Kubin und Hans Kremser (sitzend) mit Rudolf Könighofer, und Erwin Tinhof (stehend)
  • Foto: Raiffeisen
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

MATTERSBURG. Am 30. November wurde Hans Kremser, der Geschäftsleiter der Raiffeisenbezirksbank Mattersburg, in den Ruhestand verabschiedet.

Karrierestart 1979

Der studierte Volkswirt startete seine Bankenkarriere im Jahr 1979. Nach 1,5-jähriger Tätigkeit wechselte er zur Niederösterreichischen Landes-Landwirtschaftskammer und fand 1981 den Weg zurück zur Raiffeisenbank, wo er in Guntramsdorf als Kundenberater sehr erfolgreich war.

Erfolgreiche Bank

Von 1986 bis 1993 wirkte Kremser als Prokurist maßgeblich am Aufbau der Burgenländischen Raiffeisenbank in Eisenstadt mit. Seit 1993 leitete er sehr erfolgreich die Raiffeisenbezirksbank Mattersburg. Sie zählt mit einer Bilanzsumme in der Höhe von 189 Millionen Euro und einem Money under Management von 358 Millionen Euro zu den TOP 5 der burgenländischen Raiffeisenbanken. Ihre 28 Mitarbeiter betreuen 12.000 Kunden in insgesamt 6 Bankstellen.

Einsatz für Landesbank

Als Manger war Kremser über seine Heimatregion hinaus bekannt: Neben der Mitgliedschaft im Aufsichtsrat der Raiffeisenlandesbank Burgenland wurden ihm hohe Verdienste als Obmann der Burgenländischen Raiffeisen Geschäftsleitervereinigung zuteil. Einer Funktion, die er jahrelang mit viel Engagement ausgeübt hat. Darüber hinaus hat er die Interessen der Raiffeisenbankengruppe Burgenland auch in der Österreichischen Geschäftsleitervereinigung vertreten. 

Könighofer: „Profilierter Manager“

„Mit Hans Kremser geht einer der profiliertesten Bankmanager im Burgenland in den wohlverdienten Ruhestand. Im Namen der Raiffeisen Familie bedanke ich mich für seinen jahrzehntelangen Einsatz und wünsche ihm viel Freude und vor allem Zeit für seine zukünftigen Pläne“, wünscht GD Rudolf Könighofer dem jung gebliebenen zukünftigen Pensionisten alles Gute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen