06.06.2017, 11:56 Uhr

3. Mattersburger Bezirksplausch in der Schuhmühle in Schattendorf

Manfred Strodl (MS BAU) und Josef Trimmel (Betonsteinwerk Kornfeld- Trimmel) erhielten den hl. Florian in Gold geprägt überreicht. (Foto: zVg)
SCHATTENDORF. Unter dem Motto „Reden miteinander, Kennenlernen, Kameradschaftspflege“ lud das Bezirksfeuerwehrkommando Mattersburg ein. Geladen waren Blaulichtorganisationen, Behörden, Gemeindevertreter und politische Mandatare.

Kommunikation entscheidend

In seiner Ansprache wies der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Adolf Binder darauf hin, dass es wichtig ist, in persönlichen Gesprächen Erfahrungen auszutauschen. Kommunikation ist Voraussetzung für gute Zusammenarbeit. Ein Einsatz stellt immer wieder besondere Anforderungen an die Einsatzorganisationen. Es ist Handeln gefragt, meistens unter Zeitdruck. Entscheidungen müssen in kürzester Zeit getroffen und Befehle ausgeführt werden. Es steht außer Frage, dass Fehler auftreten und aufgezeigt werden. Wie so oft im Leben kommt es auf die richtige Wahl der Worte an.

Partnerurkunden als Dank

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde die Zusammenarbeit zwischen dem Abwasserverband Wulkatal bzw. dem Samariterbund und dem Bezirksfeurwehrkommando Mattersburg durch das Unterzeichnen von Partnerschaftsurkunden besiegelt.

Auszeichnungen überreicht

Die Feuerwehren bauen auf die finanzielle Unterstützung von Firmen beim Ankauf von Gerätschaften. Dies nahm OBR Adolf Binder zum Anlass, Dipl.-HTL- Ing. Manfred Strodl (MS BAU) und Josef Trimmel (Betonsteinwerk Kornfeld- Trimmel) die höchste Auszeichnung des BFKDOs, den hl. Florian in Gold geprägt zu verleihen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.