25.11.2016, 08:55 Uhr

Für die Umwelt: Mattersburg setzt auf LED-Lampen im Stadtgebiet

Mitarbeiter des Bauhofs beim Lampenwechsel beim BILLA-Kreisverkehr. (Foto: Stadtgemeinde)
MATTERSBURG. Die Stadtgemeinde Mattersburg stellt ihre Straßenbeleuchtung sukzessive auf LED-Lampen um. In der Schulgasse, der Wiesengasse, bei der B50-Abfahrt Walbersdorf und beim BILLA-Kreisverkehr wurden die LED-Lampen bereits montiert. Insgesamt werden1.549 Lichtpunkte im Stadtgebiet auf LED-Lampen ausgetauscht. Das entspricht einer jährlichen Einsparung von 111,6 Tonnen CO2.

Umweltgemeinde Mattersburg

Die Stadtgemeinde Mattersburg war schon immer ein Vorreiter in Sachen Umweltschutz. Mattersburg ist sowohl Klimabündnis- als auch Bodenbündnisgemeinde, außerdem war sie eine der ersten burgenländischen Gemeinden, die kein Glyphosat am Bauhof verwendete. Vier gemeindeeigene Gebäude sind mit Solaranlagen ausgestattet. Im Juni 2016 erhielt die Stadt für ihre umfangreichen Maßnahmen auch einen burgenländischen Umweltpreis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.