09.06.2017, 08:00 Uhr

Neue Nummer 1 in der SPÖ Marz

Ursula Linninger (vorne Mitte) wird als neue Spitzenkandidatin die SPÖ in Marz bei der GR-Wahl im Herbst anführen. (Foto: SPÖ Marz)

SPÖ Marz will nach 25 Jahren mit neuer Spitzenkandidatin wieder den Bürgermeister stellen.

MARZ. Aufgrund eines zu spät eingebrachten Wahlvorschlags bei den Gemeinderatswahlen 2012 war die SPÖ in den vergangenen fünf Jahren nicht im Gemeinderat in Marz vertreten. Bei den Wahlen im Herbst soll Ursula Linninger als neue Spitzenkandidatin die SPÖ anführen.

Soziales als Steckenpferd

„Das liegt schon in meiner Kindheit. Mein Herz schlägt für die Sozialdemokraten. Daher wäre ich gerne für die Marzer Bürgerinnen und Bürger da. Soziales ist überhaupt mein Steckenpferd, wegen meines Berufs“, betont die Marzer SP-Spitzenkandidatin.
Die 50-jährige Altenpflegerin kommt aus Wiener Neustadt und lebt seit zwölf Jahren in Marz. Dass sie eine Zugereiste ist, sieht sie nicht als Nachteil.

Positiver Blick nach vorne

Ursula Linninger sieht trotz der düsteren Vergangenheit der SPÖ in Marz positiv in die Zukunft: „Möglich ist natürlich alles, auch der Bürgermeister. Für das Amt der Vizebürgermeisterin sehe ich eine sehr große Chance.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.