15 Jahre Volkshochschule Südliches Waldviertel

2Bilder
Wo: Gemeindeamt Yspertal, Hauptstraße 9, 3683 Yspertal auf Karte anzeigen

Bei der Generalversammlung der Volkshochschule Südliches Waldviertel am 4. Dezember wurde das 15 jährige Bestandsjubiläum des Vereines gefeiert.


Die Gründung der ersten regionalen Volkshochschule in Niederösterreich erfolgte am 12. Juni 2002. Zwölf Gemeinden des Südlichen Waldviertels waren von Anfang an als Mitglieder dabei. Die Direktorin Tanja Wesely leitet seit der Gründung die Volkshochschule, Obmann ist Bgm. LAbg. Karl Moser. Das Büro der Volkshochschule befindet sich im Gemeindeamt Yspertal.

Die Volkshochschule bietet Kurse für alle Altersgruppen an, spezialisiert ist das Angebot jedoch auf die Erwachsenenbildung. In den letzten 15 Jahren fanden insgesamt 1.556 Kurse und 551 Veranstaltungen in den Mitgliedsgemeinden statt. Es nahmen 23.343 Personen am Bildungsangebot in der Region teil. Das Ziel des Vereines die Erwachsenenbildung im ländlichen Raum zu vernetzen und zu stärken ist erfolgreich erreicht worden.

Neues Kursprogramm startet im Frühjahr 2018

Das Programm der Volkshochschule Südliches Waldviertel ist breit gefächert und berücksichtigt alle Zielgruppen. Das Bildungsangebot umfasst Kurse zur beruflichen Weiterbildung (Sprachen, EDV, …) und Angebote zur Persönlichkeitsbildung (Kreativität, Gesundheit, Bewegung, …) sowie verschiedenste Vorträge. Das vielfältige Bildungsangebot ist im regionalen Bildungskalender der Lernenden Region Südliches Waldviertel – Nibelungengau zusammengefasst. Dieser kommt Mitte Jänner 2018 per Post in die Haushalte des südlichen Waldviertels. Die Kurse der Volkshochschule finden Sie auch online unter www.volkshochschule.swv.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen