Kindertheater
Mäuschen Max rettet Osterfest in der Tischlerei Melk

Christina Foramitti (vorne) führt mit Gregor und Irene Narnhofer, ihrem Partner Peter Groißböck und Sohn Matteo Mäuschen Max auf.
3Bilder
  • Christina Foramitti (vorne) führt mit Gregor und Irene Narnhofer, ihrem Partner Peter Groißböck und Sohn Matteo Mäuschen Max auf.
  • hochgeladen von Daniel Butter

MELK. "Es war schon immer mein Wunsch eine Ostergeschichte zu schreiben. Nun darf Mäuschen Max auf ein stürmisches Abenteuer gehen um dem Osterhasen zu helfen. Untermalt mit bekannten Liedern", erklärt die Waldviertler Künstlerin Christina Foramitti. Genau dieses Abenteuer wurde in der Tischlerei Melk uraufgeführt.

Geburtsort Tischlerei Melk

"Die Tischlerei ist ein besonderer Platz für uns und Mäuschen Max. Hier erblickte das erste Abenteuer der Kinderfigur das Licht der Welt. Es ist schön wenn man ein solches Zuhause hat, wo man gerne wiederkommt", erklärt der Musiker Peter Groißböck.

In drei ausverkauften Vorstellungen erlebten die Kinder eine spannende Geschichte rund um den Hut vom Osterhasen, welcher vom Winde verweht wird. Die Kinder, aber auch die Erwachsenen sangen, ganz im Sinne dieses Konzertes, brav bei den Liedern mit und waren gespannt, wo und ob der Hut wieder auftauchen würde. "Uns ist ein Happy End immer wichtig. Soviel sei verraten: Ja, der Hut wird wieder gefunden", so Foramitti. Unterstützt wird das Künstlerpaar von den Purkersdorfer Musikern Irene und Gregor Narnhofer. In Melk unterstützte sogar Sohn Matteo seine Eltern Christina und Peter gesanglich.

Autor:

Daniel Butter aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen