Bezirk Melk
Mischlingshündin "Shiva" sucht ein neues Platzerl

Tierliebhaberin Sandra Stadler mit 6-jähriger Mischlingshündin Shira sucht nun gutes Platzerl 0650 / 85 23 785 für sie
6Bilder
  • Tierliebhaberin Sandra Stadler mit 6-jähriger Mischlingshündin Shira sucht nun gutes Platzerl 0650 / 85 23 785 für sie
  • Foto: Franz Crepaz
  • hochgeladen von Daniel Butter

ZELKING. „Im August wurde eine Hündin in Ungarn gefunden, die laut Chip in Österreich zu Hause ist. Keiner hat sich gemeldet oder die Hündin gesucht", sagt Sandra Stadler aus Vornholz-Diemlingmühle. Das Tierheim in Ungarn hatte keine Zeit für Nachforschungen, und so sitzt das arme „Mädchen“ nun seit Sommer in Ungarn im Heim. "Ich habe sie bei Facebook gesehen und sie hat sofort mein Herz berührt“, so die Tierliebhaberin, die selber neben fünf Hunden auch Katzen, Esel und Enten in ihrem Besitz hat und nun „Shiva“ persönlich vom ungarischen Tierheim mit gültigem Pass zu sich geholt hat. „Nun suche ich ein gutes Platzerl für die sehr kinderfreundliche, ruhige und liebe Mischlingshündin“, meint Stadler (Kontakt Tel. 0650/8523785).

Mehr Hinweise zur Herkunft

Mittlerweile weiß man auch schon mehr über die Herkunft. Durch die intensive Mithilfe von „Hunde-Such-Hilfe-Österreich“ wurde herausgefunden, dass der Chip zu einer Hündin im 23. Wiener Bezirk gehört. Und es handelt sich nicht nur um einen Hund, sondern um zwei. Shiva (Hündin) und Krümel (Rüde), die bei einem drogensüchtigen Mann in einer total verwahrlosten Wohnung in Wien leben mussten. Der Besitzer ist im Juli verschwunden und im August wurde Shiva gefunden, von Krümel fehlt noch jede Spur.

Autor:

Daniel Butter aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen