Hanfanbau
Verteidiger lässt die "Kilos purzeln" für 50-jährigen aus dem Bezirk Melk

Verteidiger Roland Schöndorfer
3Bilder
  • Verteidiger Roland Schöndorfer
  • Foto: Ilse Probst
  • hochgeladen von Daniel Butter

BEZIRK (ip). Erfolgreich kämpfte Verteidiger Roland Schöndorfer um eine entsprechende Reduzierung von 15,9 Kilo Cannabis, die sein Mandant aus dem Bezirk Melk angebaut und teilweise verkauft haben soll. Im Prozess am Landesgericht St. Pölten rechnete ein Schöffensenat alle relevanten Möglichkeiten durch und kam auf eine Menge von 11,85 Kilo, was die mögliche Höchststrafe für den 50-Jährigen von 15 auf fünf Jahre reduzierte.
Die Angaben des Beschuldigten selbst nach einer Hausdurchsuchung im Sommer vergangenen Jahres, bei der Ermittler selbst gezogene Hanfpflanzen und konsumreifes Cannabis sicherstellten, führten nach Hochrechnungen zu einer 25-fachen Überschreitung der Grenzmenge. „Bei dieser Aussage war mir eigentlich alles wurscht“, erklärte der einschlägig vorbestrafte Mann. „Ich hab mich da komplett verkalkuliert, weil ich den ganzen Tag eing'raucht war.“ Sein Eigenbedarf habe seinen Angaben nach drei Gramm pro Tag betragen, was dem erfahrenen Richter „extrem viel“ erschien, zumal es sich um einen Zeitraum von sechs Jahren handelte.

„Jetzt rudert er zurück"

Schöndorfer versuchte, die angeklagten Kilos purzeln zu lassen, indem er etwa den Gewichtsunterschied zwischen frischen und getrockneten Pflanzen und den geringeren THC-Anteil der früheren Ernten in seine Berechnungen einfließen ließ. Staatsanwalt Karl Fischer meinte zur Aussage des Beschuldigten im Prozess: „Jetzt rudert er zurück.“ Die Anklage stützte sich jedoch auf die Aussagen des Süchtigen vor Polizei und Untersuchungsrichter und die Hochrechnungen, die sich aus den sichergestellten Produkten ergaben.

"15 Mal" zuviel Cannabis

Weder die Anklage noch die Verteidigung seien überzeugend gewesen, meinte der Richter nach dem Urteilsspruch. Es habe auf beiden Seiten Unschärfen in der Berechnung gegeben. Für die neu berechnete 15-fache Überschreitung der Grenzmenge erhielt der Angeklagte eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren (rechtskräftig). Damit könnte er auch ein Ansuchen für einen Therapieplatz stellen, was ihm eine Inhaftierung ersparen könnte. Der Schöffensenat bezog in den Urteilsspruch das überschießende Geständnis des Mannes vor der Polizei, die Suchterkrankung und die überwiegende Selbstschädigung, wie Fischer den Drogenanbau für den Eigenkonsum nannte, als Milderungsgründe ein.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen