11.06.2018, 15:21 Uhr

Eine Lange Nacht für die Wirtschaftskammer Melk

Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter Andreas Nunzer und Obmann Franz Eckl freuten sich auf einen tollen Abend.

Die Wirtschaftskammer lud ihre Mitglieder zu einem gemeinsamen Abend in die Bezirksstelle ein.

MELK. Zahlreiche Unternehmer aus dem Bezirk folgten der Einladung der Wirtschaftskammer zur "10. langen Nacht der Wirtschaft" in die Bezirksstelle Melk. "Wir freuen uns, dass schon viele von Ihnen bei der ersten Auflage dabei waren und natürlich auch über unsere neuen Mitglieder", erklärt Bezirksstellenleiter Andreas Nunzer.
Obmann Franz Eckl und Andreas Nunzer nutzten die Gelegenheit, gleich zwei Neugründer auf der Bühne vorzustellen (Michael Ringsmuth mit dem Wachauerhof und Michaela Kranabitl vom Nah und Frisch Emmersdorf), wie sie dank der Wirtschaftskammer eine halbwegs gute Gründungsphase überstanden. "Ein paar Steine gibt es immer zu bewältigen. Doch das muss man in Kauf nehmen", so Kranabitl mit einem Lächeln.

Auch die neue Juristin der Kammer, Marie-Christine Hermanek, wurde den Unternehmern präsentiert. Ebenso wurde über das Thema Fachkräftemangel an diesem Abend gesprochen und wie man dagegen ankämpfen will, sowie über die erfolgreichen Unternehmerstammtische, die von der WK Melk veranstaltet werden. Für die Pointen des Abends sorgte das Perchtolsdorfer Musik-Kabarett-Duo "Rosabell", welches in seinem Stück aktuelle Probleme der Wirtschaftstreibenden in lustigem Gewand präsentierte. "Ja ja, als Selbstständiger hat man es schwer", betonten die zwei Damen immer wieder scherzhaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.