Frauenschwerpunkt im Kronen Kino

Die Frauen von der "Plattform für Vielfalt" und film.kunst.kino arbeiten hervorragend zusammen.
  • Die Frauen von der "Plattform für Vielfalt" und film.kunst.kino arbeiten hervorragend zusammen.
  • Foto: Eva Gabriel
  • hochgeladen von Eva-Maria Gabriel

MISTELBACH (ega). Zum Weltfrauentag zeigte der Kulturverein film.kunst.kino in Kooperation mit der „Plattform für Vielfalt“ Sabine Derflingers Dokumentation „Die Dohnal“, das Porträt einer Ikone der österreichischen Frauenbewegung. Johanna Dohnal war Feministin, Politikerin und bis 1995 erste Bundesministerin für Frauenangelegenheiten, die bedeutende Initiativen für Frauen umsetzen konnte.
Martina Pürkl von der Plattform freute sich: „Die ausverkaufte Vorstellung brachte über € 2000.-  an Kartenverkauf und Spenden, die wir zur Gänze dem Frauenhaus Mistelbach spenden werden."

Ein weiterer Themen-Film, die französiche Komödie „Rebellinnen“, wird noch am 18. März im Kronen Kino Mistelbach gezeigt.

Der Kulturverein film.kunst.kino zeigt seit nunmehr 9 Jahren Filme abseits des Mainstreams im Kronen Kino Mistelbach. Die erfolgreiche Programmfilmschiene wurde 2019 von einer auf zwei monatliche Vorstellungen ausgebaut. Ab Herbst 2020 sollen dem Mistelbacher Kinopublikum noch mehr Programmfilme angeboten werden. Der aktuelle Betreiber des Kronen Kino Mistelbach begibt sich ab Sommer 2020 in den wohlverdienten Ruhestand. Da der Fortbestand des Mistelbacher Kinos nicht gesichert werden konnte, hat sich der Kulturverein film.kunst.kino zur Aufgabe gemacht, den Kinobetrieb aufrecht zu erhalten. „Unser Plan ist,  im Herbst 2020 mit Programmkino weiter zu machen und das Kino weitestgehend zu modernisieren.“ so der Kulturverein. "Natürlich wird der Charme des Kinos, das zu den ältesten noch bespielten Kinos der Region zählt, erhalten bleiben. Wir sind außerdem auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen.“

In einer aktuell laufenden Umfrage werden die potentiellen KinobesucherInnen aufgefordert, ihre Wünsche und Anregungen für das „neue“ Kinoprojekt abzugeben. „Wir werden versuchen, so viele Wünsche wie möglich zu berücksichtigen. Klar ist aber, dass es kein Kinocenter werden kann. Unser Schwerpunkt wird auf dem Programmkino liegen.“ An der Umfrage kann man noch auf der Website des Filmvereins (www.filmkunstino.at) teilnehmen.

Autor:

Eva-Maria Gabriel aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen