„Němci ven. Deutsche raus!“ - Brisante Filmdoku über die Vertreibung

2Bilder
Wann: 26.06.2014 19:30:00 Wo: Wiazhaus, Wirtshausg. 2, 2132 Hörersdorf auf Karte anzeigen

Der Brünner Todesmarsch

„Es war einmal unsere Heimat“, sagt eine Zeitzeugin, als sie auf einem Boot zum versunkenen Dorf Muschau fährt, das nach der Vertreibung der deutschprachigen Bevölkerung dem Erdboden gleich gemacht und geflutet wurde – das einzige, was heute noch sichtbar ist, ist die verfallene Kirche, die wie eine Insel aus dem Stausee ragt. „Heute haben unsere Heimat andere!“ Geblieben sind die Erinnerung, die seelischen Wunden der Vertreibung, und die Bitterkeit darüber, dass von den Tschechen bis heute weder eine Wiedergutmachung geleistet noch eine Entschuldigung ausgeprochen wurde. „Die Deutsche sollen das Maul halten“, sagt dazu der Brünner Radovan Podel, der damals die Vertreibung als Aufseher begleitet hat, „und froh sein, dass sie überlebt haben.“

Die Deporation von unvorstellbaren drei Millionen deutschprachigen Bürgern aus der Tschechoslowakei, und der sogenannte Brünner Todesmarsch, bei dem im Frühjahr 1945 mehr als 5.000 Menschen durch Entkräftung, Tötung und Krankheiten ums Leben kamen, sind bis heute ein zutiefst umstrittenes Kapitel Zeitgeschichte – in dem es keine Versöhnung gegeben hat. Nach dem einzigartigen Erfolg der Doku „Heil Hitler, die Russen kommen“, die bereits 15.000 Zuseher hatte, nehmen sich Simon Wieland und Andreas Kuba nun dieses brisanten Themas an.

Der Film „Němci ven. Deutsche raus!“ erzählt in eindringlichen Bildern die Geschichte einer Vertreibung.
Der 90-minütige Film, der für Kino und TV produziert und vom ORF sowie dem Land NÖ gefördert wurde, macht sich mit Überlebenden, die heute in Österreich und Deutschland leben, noch einmal auf den Weg, den sie damals, als Kinder oder Jugendliche, gehen mussten. Dabei erzählen die Zeitzeugen schonungslos und berührend über ihr Schicksal und wie sie bis heute damit kämpfen. Die Doku zeigt aber auch Tschechen, die damals zum Opfer des NS-Regimes wurden, und sie lässt erstmals einen Tschechen zu Wort kommen, der den Todesmarsch als Aufseher begleitet hat.

„Němci ven. Deutsche raus!“ findet kommenden Donnerstag, den 26. Juni 2014 um 19.30 Uhr in Hörersdorf im Wiazhaus-Saal statt.
www.roadtour.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen