Agenda 2030
Mistelbachs Opposition verzichtet auf Stadträte

Manfred Reiskopf, SPÖ

Agenda 2030: Mistelbach braucht einen modernen Verwaltungsapparat

MISTELBACH. Effizienzsteigerung wollen die vier nun in Opposition gehenden Fraktionen des Mistelbacher Gemeinderates. Deshalb fordern SPÖ, LaB, Grüne und NEOS in einem gemeinsamen Statement lediglich zehn anstatt zwölf Stadträte anzugeloben: "Eine Herabsetzung auf zehn Stadträte würde eine Ersparnis über die kommende Gemeinderatsperiode von zirka 60.000 Euro bedeuten."


Gemeinderat zum Ortsvorsteher


Auch bei den Ortsvorstehern gibt es Möglichkeiten zur Steigerung der Effizienz. Man könnte nach Möglichkeit auch einen im betreffenden Ortsteil wohnhaften Gemeinderat zu bestellen. Eine Variante die derzeit nur von der SPÖ in Kettlasbrunn gespielt wird. Stellt man alle Ortsvorsteher um und verzichtet in der Stadt Mistelbach selbst darauf, so hat man ein Einsparungspotential von weiteren rund 196.000 Euro. Der Ortsvorsteher übernimmt die örtlichen Geschäfte, die ihm der Bürgermeister zuweist. Er kann, muss aber nicht bestellt werden. Für Mistelbach selbst ist wohl ein Bürgermeister, als auch ein Vizebürgermeister ausreichend.

Für die Agenda 2030, wie sich die gescheiterte Regenbogenkoalition jetzt nennt, ist das ein Schritt in die richtige Richtung. Unabhängig von der Bürgermeisterwahl bei der konstituierenden Sitzung bleibt das Motto weiterhin "Gemeinsames Arbeiten zum Wohle der Stadt".

Autor:

Karina Seidl-Deubner aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen