05.09.2014, 16:40 Uhr

Gelebte Integration

Zur Einweihnungsfeier des neuen Aufzugs in der IBMS sind zahlreiche Gäste gekommen. (Foto: Marktgemeinde Perchtoldsdorf)
Perchtoldsdorf: IBMS |

Der Lifteinbau in der Perchtoldsdorfer Mittelschule (IBMS) ist ein wichtiger Schritt zur Integration von Schülern mit besonderen Bedürfnissen.

Über die Sommermonate herrschte in der Perchtoldsdorfer Mittelschule diesmal emsiges Treiben. Es wurde eine Aufzugsanlage im denkmalgeschützeten Gebäude errichtet. Damit wurde ein wichtiger Schritt zur Integration von körperlich eingeschränkten Kindern gesetzt.
Am Mittwoch, 3.9.2014, lud die Schulgemeinde mit Obmann Herwig Heider zu einer kleinen Einweihungsfeier. Unter den zahlreichen Ehrengästen fanden sich Bürgermeister LAbg. Martin Schuster, der Kaltenleutgebner Vizebürgermeister Peter Fuchs, Direktor Rudolf Blank, Mitglieder des Lehrkörpers, der Schulgemeinde und des Perchtoldsdorfer Gemeinderates.
Mit einem ökumenischen Gebet vom evangelischen Pfarrer MMag. Andreas Fasching und der Segnung durch den katholischen Pfarrer Mag. Josef Grünwidl wurde die Anlage in Betrieb genommen.
„Der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne körperlicher Einschränkung ist bei uns schon seit Längerem ein Thema“, so Bürgermeister Martin Schuster, "nicht zuletzt, weil die UN-Behindertenrechtskonvention´seit 2009 gemeinsames Lernen von Menschen mit und ohne Behinderung vorsieht und die Übergangsfrist für die Umrüstung öffentlicher Gebäute laut Behindertengleichstellungsgesetz Ende 2015 ausläuft."
Das Gebäude der Perchtoldsdorfer Waldschule wurde vor 100 Jahren errichtet und beherbergt heute die Volksschule und die Interessens- und Berufsorientierten Mittelschule mit rund 600 Schüler/innen.
Die Kosten für den Liftbau durch die Firma OTIS und örtliche Professionisten betrugen rund 150.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.