15.01.2018, 09:56 Uhr

Verein Wesensart: Am Spittelberg trifft Kuchen auf Kultur

Ursula Kermer ist Mitbegründerin des Vereins Wesensart. Von ihr stammen die Kuchen zum Frühstück im "Sonntagszimmer".

Jeden ersten Sonntag im Monat präsentiert der Verein Wesensart Künstler und ihre Werke. Neben Plauschereien mit den Künstlern gibts den ganzen Tag lang selbsgemachtes Frühstück.

(siv). "Uns geht es unter anderem um die Verbesserung von Lebensqualität. Wir wollen einen Raum schaffen, wo Kreativität gefördert wird. Daher ist unser 'Raum im Raum' am Spittelberg eine Anlaufstelle, Entwicklungswerkstatt und ein Präsentationsraum für Projekte und Initiativen für Künstlerinnen und Künstler sowie Menschen mit Ideen und Innovationsgeist", so Ursula Kermer von "Wesensart".

Nette und intensive Gespräche

Betreut wird der "Raum im Raum" in der Kirchengasse 11 vom Verein Wesensart. Einmal im Monat, jeden ersten Sonntag im Monat, veranstaltet der Verein eine Ausstellung im Rahmen des "Sonntagszimmers. Von 11 bis 17 Uhr gibt es dann Frühstück, Kermer backt die Kuchen selber. "Es ist sehr gemütlich, Leute kommen und gehen. Es stellen Menschen aus den unterschiedlichsten Stadtteilen aus, auch internationale Künstler, ebenso wie Studenten. Unsere Besucher sind keine klassischen Galeriegänger. Hier können Sie mit den Künstlern reden, die sind den ganzen Tag anwesend. Es ergeben sich oft sehr nette, und auch intensive Gespräche, auch Kontakte werden geknüpft. Es ist uns total wichtig, dass die Leute mit den Künstlern in Kontakt kommen", so Kermer.

Die Bilder bleiben dann einen Monat lang hängen, bevor der nächste Künstler hier ausstellt. Die Kunst kann auch direkt vor Ort, direkt vom Künstler gekauft werden. "Wir sind keine Galerie, aber wir vermitteln."

Kinder-Workshops und Up-Cycling

Aber auch andere Projekte finden hier statt, das Projekt "Garderobe". "Das ist eine Initiative gegen die Wegwerfkultur. Wir setzten uns für einen nachhaltigen Umgang mit unseren Umweltressourcen ein, indem wir Strategien entwerfen, um Kleidung länger tragbar zu machen. Die getragene Kleidungsstücke können auch im Rahmen unserer Workshops up-gecycelt, re-designt oder bedruckt werden", so Kermer, die "Garderobe" gemeinsam mit Ines Schönauer betreibt.

Aber auch für junge Kreative bietet der Verein etwas. So findet Jeden Freitag und Samstag in den Räumen des Vereins ein kreativer Programmierkurs für Kinder statt. "Die Kinder zeichnen Figuren, die sie dann gleich am Computer programmieren und zum Leben erwecken", so Kermer.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.