30.10.2016, 12:11 Uhr

Begegnung mit unserem größten Totengräber

Kurze Begegnung mit dem Totengräber in Nickesldorf

Sein Name ist "Nicrophorus germanicus" und er gehört mit seinen 20 - 30 mm Körperlänge schon zu den größten Käfern Europas.

Er jagt bevorzugt andere Käfer und frisst mit Vorliebe frisches Aas, wobei er sich auch an größere tote Tiere wie Ratten und sogar Kaninchen wagt, die von ihm als Eiablageplatz vergraben werden. Dabei unterhöhlen die Totengräberkäfer meist Pärchen-weise das Erdreich unter dem Kadaver, bis dieser - aktiv gezogen und unterstützt durch die Schwerkraft - darin versinkt und zum Schluss quasi darunter begraben wird.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.