15.11.2017, 11:01 Uhr

Junge Schauspielerin aus Pamhagen

Linda mit "Hexe Lilli" Hedda Erlebach. (Foto: Andert)

Linda Hötsch aus Pamhagen hat beim Weihnachtsfilm "Hexe Lilli rettet Weihnachten" mitgespielt.

PAMHAGEN (cht). Viele junge Mädchen träumen davon, in einem Kinofilm mitzuspielen. Für Linda Hötsch aus Pamhagen ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen. Sie hat bei "Hexe Lilli rettet Weihnachten" mitgespielt.

Offenes Casting

Für den Film gab es ein "offenes Casting", sprich jeder konnte sich melden. "Wir haben Fotos hingeschickt", erzählt Linda Hötsch. "Dann kam die Nachricht, dass ich für eine kleine Komparsenrolle in der Auswahl bin", so das Mädchen. Dabei blieb es aber nicht. Ein weiterer Anruf bat um ein Video von Linda. "Natürlich haben wir auch das geschickt. Und dann war ich auf einmal dabei", strahlt sie.

Sieben Drehtage

An sieben Drehtagen war Linda Hötsch mit von der Partie. "Ich gehe ins selbe Gymnasium wie Hexe Lilli", verrät Linda. "Und da bin ich in der Theater AG und wir führen das Krippenspiel auf, bei dem ich Maria bin."
Gedreht wurde in Südtirol und Wien. Das 14-jährige Mädchen hat zum ersten Mal geschauspielert, es hat ihr aber sehr gut gefallen. Und sie könnte es sich auf jeden Fall auch weiterhin vorstellen. "Die Erfahrung, bei so einem Dreh mitzumachen, war wirklich toll", meint sie.

Weitere Rollen

Seit Hexe Lilli hat Linda nun schon in einer T-Mobile Werbung mitgespielt und auch in dem André-Heller-Film "Wie ich lernte bei mir selbst Kind zu sein" mitgewirkt. "Sie ist jetzt in der Kartei und wird deshalb kontaktiert", schildert ihre Mutter Marlene Andert.

Deal mit Mutter

Auf die Frage, ob Linda jetzt eine steile Filmkarriere startet, winkt die Mama allerdings lächelnd ab. "Nein. Wir haben einen Deal. Wir fahren hin und wieder zu Castings, aber die Schule geht vor. Sie darf das auch gerne machen, aber nur, solange die Schule nicht leidet. Das Schauspielern soll ein Hobby bleiben. Zumindest vorerst. Eine Ausbildung ist wichtig, immerhin weiß man nicht, wie es weitergeht. Ihre Schwester und sie betteln ja schon seit zwei Jahren, ob sie bei Castings mitmachen dürfen, weil eine Bekannte das macht. Aber bis jetzt hatte ich nein gesagt." Stolz ist sie natürlich schon auf ihre Tochter. "Es war eine wirklich tolle Erfahrung und natürlich ist es etwas Besonderes, das eigene Kind auf der Leinwand zu sehen", freut sie sich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.