08.11.2017, 22:46 Uhr

Volkstümlicher Heimatabend in Oberpetersdorf

Das Foto zeigt die Akteure bei den Proben für den großen Auftritt: von links hinten Erich Schock, Matthäus Hafenscher, Maria Schock, Julian Schadlbauer, Pascal Kutrowatz, Lukas Philipp und Teresa Wilfinger. Vorne Florian Schadlbauer, Maurice Kutrowatz, Werner Schöll, Cheyenne Wawra und Roman Unger.
Oberpetersdorf. Der Petersklub Oberpetersdorf lädt am Sonntag, den 19. November 2017, Beginn 16:00 Uhr im Gasthaus Hafenscher, zum traditionellen Volkstümlichen Heimatabend unter dem Motto "Jung und Jung´blieben in Oberpetersdorf". Während viele "Altbekannte" wie die Heimatdichterin Maria Schock, die Knaben und Mädchen der örtlichen Volksschule, die Solisten Chiara Exel, Elena Schranz und Vanessa Bredl, die Volksmusikanten Karl und Elisabeth Sagmeister, die Akteure der Ballettschule Oberpullendorf oder Hans Sachs auf dem Akkordeon in diesem bunten Programm vertreten sind, stehen mit den Heurigensängern Franz Kindler und Rudolf Sablitzky sowie dem Vokal-Duo Iris und Christoph Horvath auch zwei "Neue" auf der Bühne. Die Jugendfeuerwehr Oberpetersdorf will heuer mit der Playbackshow "Trara es brennt" begeistern und die Sketchgruppe mit Teresa Wilfinger, Roman Unger, Erich Schöll und Marc Salamon bringt das Stück "Champions League in Oberpetersdorf" zur Aufführung. Ein Höhepunkt wird auch die Verleihung der Auszeichnung "Oberpetersdorfer des Jahres 2016" sein. Durch das Programm führen Roman Unger und Werner Schöll.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.