Lenker mit 1 Promille im Bezirk Oberwart gestoppt

Die Polizei führte wieder Schwerpunktkontrollen durch.
  • Die Polizei führte wieder Schwerpunktkontrollen durch.
  • hochgeladen von Michael Strini

BEZIRK OBERWART. Die Landesverkehrsabteilung Burgenland kontrollierte die Winterreifenpflicht für LKW über 3,5 t und Busse. Ziel dieser landesweiten Schwerpunktkontrollen war die Hebung der Verkehrssicherheit, verbunden mit einer Sensibilisierung der Fahrzeuglenker für ein angepasstes Fahrverhalten.
Am 1. November ist die österreichweite Winterreifenpflicht für Schwerfahrzeuge in Kraft getreten. Diese Winterreifenpflicht gilt für Lastkraftwagen über 3,5 t bis zum 15. April 2018 und für Omnibusse bis zum 15. März 2018. In diesem Zeitraum müssen Schwerfahrzeuge mit Winterausrüstung, dh. Winterbereifung auf den Antriebsachsen, ausgestattet sein.
Um die Verkehrssicherheit auch bei winterlichen Verhältnissen gewährleisten zu können, wurden von der Landesverkehrsabteilung Burgenland am 3. und 4. November 2017 auch auf der Steinamangerer Straße (B 63) am Grenzübergang Schachendorf Schwerpunktkontrollen bei Schwerfahrzeugen durchgeführt. Beteiligt war auch die Autobahnpolizeiinspektion Oberwart.

Zahlreiche Anzeigen

Es gab burgenlandweit 32 Anzeigen wegen LKW-/Bus-Mängel, 42 Anzeigen wegen Übertretungen der Sozialvorschriften (Nichteinhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten), 70 Anzeigen wegen Unterschreitung des Mindestabstandes
und 1.390 Geschwindigkeitsanzeigen, 337 Organstrafverfügungen und 19 Sicherheitsleistungen, 21 Übertretungen Wochenendfahrverbot (Untersagung der Weiterfahrt), 129 Alkotests und einem 69-jährigen PKW-Lenker aus dem Bezirk Oberwart - wurde 1,0 Promille der Führerschein abgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen