Stadtbücherei Oberwart fusioniert mit der AK-Bibliothek

Silke Rois, LAbg. Christian Drobits, Bgm. Georg Rosner, AK-Präsident Gerhard Michalitsch mit Kindern des Städtischen Kindergartens.
16Bilder
  • Silke Rois, LAbg. Christian Drobits, Bgm. Georg Rosner, AK-Präsident Gerhard Michalitsch mit Kindern des Städtischen Kindergartens.
  • hochgeladen von Karin Vorauer

OBERWART (kv). Die Bibliothek der Stadtgemeinde Oberwart ist ab sofort im Untergeschoss der Arbeiterkammer Oberwart in der Lehargasse 5 zu finden. Dort stehen den Leseinteressierten 8.400 Medien zur Verfügung.
Neben Büchern können auch Zeitschriften, Filme und Hörbücher entlehnt werden. "Auf der Website der Arbeiterkammer Burgenland stehen außerdem 40.000 E-Books zur Verfügung", so die neue Leiterin Silke Rois. Die AK-Bücherei Oberwart ist die größte öffentliche Bücherei im Südburgenland.
Die Arbeiterkammer stellt das Personal und die Räumlichkeiten zur Verfügung, die Stadtgemeinde zahlt einen jährlichen Zuschuss von 12.000 Euro. "Heute ist ein guter Tag für alle Leseinteressierten. Mit dieser Kooperation könenn wir unsere Ressourcen bündeln", so Bgm. Georg Rosner.

15.000 Entlehnungen

Die AK-Bibliothek verzeichnete 2017 rund 15.000 Entlehnungen und knapp 600 aktive Nutzer. Die Stadtbibliothek Oberwart verfügt über einen Bestand von 3.500 Medien, wobei aufgrund von Doppel- und Altbeständen nur 500 Bücher übernommen werden.
Am 2. Februar 2018 ist ein Bücherflohmarkt in der Evangelischen Kirchengasse geplant, auch Schenkungen sind angedacht.
Welche Bücher zur Auswahl stehen, kann vorab bereits in der Onlinedatenbank eingesehen werden. "Bestellungen und Verlängerungen sind noch nicht möglich, ist jedoch in Arbeit", so Rois.

Kulturelle Interessen vertreten

Neben beruflichen, sozialen und wirtschaftlichen Interessen vertritt die Arbeiterkammer auf die kulturellen Interessen der Arbeitnehmer. "Büchereien gehören zur Grundversorgung von Bildung und Kultur," sagt AK-Präsident Gerhard Michalitsch.
Geplant seien unter anderem regelmäßige Lesungen, die Ausweitung des Angebots für Kinder und Jugendliche sowie die enge Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen.
"Bildung ist der Rohstoff für alle, die im Berufsleben weiterkommen wollen. Mit der Fusion wollten wir diesem Bildungsauftrag Rechnung tragen", sagt AK-Regionalstellenleiter Christian Drobits.

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag 12.30 bis 16.30 Uhr
Mittwoch 10.00 bis 16.30 Uhr
Donnerstag 12.30 bis 18.00 Uhr

Die Anmeldung und Entlehnung sind kostenlos, Bücher können für 4 Wochen ausgeborgt werden, Zeitschriften bis zu 2 Wochen und E-Books 3 Wochen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen