Das ÖFB-Nationalteam trainiert in Bad Tatzmannsdorf

Nino, Mia und Felix hofften auf viele Autogramme der Spieler.
120Bilder
  • Nino, Mia und Felix hofften auf viele Autogramme der Spieler.
  • hochgeladen von Michael Strini

BAD TATZMANNSDORF. Nach den erfolgreichen Länderspielen gegen Russland und Weltmeister Deutschland steht am Sonntag, 10. Juni, um 16 Uhr der Test gegen Rekordweltmeister Brasilien für Österreichs Nationalteam auf dem Programm.
Um sich bestmöglich darauf vorzubereiten, sind David Alaba, Marko Arnautovic & Co. in Bad Tatzmannsdorf zu Gast.
"Es gibt schon Vertrauen, dass, wenn man wenig Fehler macht und als Mannschaft zusammenspielt, kompakt steht, auch gegen so eine Topmannschaft an einem Tag einiges möglich ist. Die zweite Halbzeit war unglaublich. Was die Jungs spielerisch, läuferisch und taktisch gemacht haben, war Wahnsinn. Man sieht, wenn man Stress auf den Gegner ausübt, dass er dann auch Fehler macht", resümierte Teamchef Franco Foda nach dem historischen Deutschland-Sieg und hofft, dass das Team im vollen Wiener Stadion "nochmal so eine Leistung abrufen kann".

Vorfreude auf Brasilien

Die Teamspieler, die gestern ihr einziges öffentliches Trainings in der Fußballarena absolvierten, bei dem rund 600 Fans mit dabei waren und sich viele Autogramme und Fotos holten, freuen sich auf Brasilien und das Match mit vielen Superstars.
"Brasilien wird bestimmt mit 100% auftreten, immerhin ist es für sie der letzte Härtetest vor der WM, wo sie mit einem guten Gefühl anreisen wollen. Wir werden nochmal richtig Gas geben und eine gute Mischung finden müssen, um auch dieses Spiel gut zu absolvieren. Brasilien hat eine fantastische Mannschaft. Egal welche Namen genannt werden, das sind alles Weltklasse-Spieler", meinte Aleksander Dragovic.
"Dass wir uns auch gegen diese Mannschaft nicht verstecken müssen, haben die letzten beiden Testspiele gegen Russland und Deutschland bewiesen. Wir haben schon längere Zeit viel Selbstvertrauen. Gegen Deutschland haben wir nochmal einen Schub bekommen. Aber Brasilien wird bestimmt ein ganz anderes Spiel werden. Darauf müssen wir uns jetzt einstellen. Wir hoffen, dass es auch gegen den Rekordweltmeister etwas zu holen gibt und dass wir mitspielen können", ergänzt Martin Hinteregger.

Landeshauptmann auf Besuch

Im Rahmen des Trainingslagers schaute auch LH Hans Niessl beim Team vorbei und traf u.a. Teamchef Franco für ein Fotoshooting. Die Partnerschaft zwischen dem Land Burgenland und dem ÖFB wurde erst kürzlich verlängert.
Niessl dazu: „Die seit mehr als 20 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen dem ÖFB und Burgenland Tourismus hat sich für unser Heimatland in mehrfacher Hinsicht bezahlt gemacht. Nämlich, einem Werbewert in Höhe von 6,5 Millionen Euro, die Positionierung als Fußballtrainingsdestination mit exzellenter sportlicher Kompetenz und wir haben rund 50.000 Nächtigungen direkt aus dem Fußballbereich zu verzeichnen. Deshalb sind wir stolz darauf, dass es uns gelungen ist, diese seit mehr als 2 Jahrzehnten bestehende Partnerschaft bis 2020 - mit Option auch darüber hinaus - zu verlängern. Ich bin aber auch überzeugt davon, dass das ÖFB-Nationalteam durch die zuletzt gezeigten Leistungen und durch diese optimalen Trainingsmöglichkeiten, die es hier in Bad Tatzmannsdorf vorfindet, mit einem gestärkten Selbstvertrauen eine Chance hat, auch im nächsten Testspiel gegen Rekord-Weltmeister Brasilien am kommenden Sonntag bestehen zu können.“ 

Das Frauen-Nationalteam in Steinbrunn

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen