Doppelsieg für Oberwarts Tischtennisherren am Wochenende

Mathias Habesohn sorgte für wichtige Siege in den Einzelpartien.
18Bilder
  • Mathias Habesohn sorgte für wichtige Siege in den Einzelpartien.
  • hochgeladen von Michael Strini

OBERWART. Der UTTC Oberwart spielte eine Heimdoppelrunde in der Meisterschaft und konnte dabei zwei klare Erfolge einfahren. Bereits am Freitag gab es ohne Dominik Habesohn einen klaren 4:1-Erfolg gegen Innsbruck.
Victor Vajda eröffnete gegen Jaron Edlinger mit einem souveränen 3:0-Sieg. Michael Seper zahlte im ersten Meisterschaftseinsatz gegen einen starken Stefan Leitgeb noch Lehrgeld und verlor mit 0:3. Mathias Habesohn hatte beim 3:0 gegen Krisztian Gardos lediglich im 2. Satz Mühe. Das Doppel Vajda/Habesohn gewann gegen Leitgeb/Gardos 3:1 und Vajda fixierte den 4:1-Endstand mit einem 3:2-Erfolg gegen Leitgeb.

4:0 gegen Wr. Neudorf

Noch schneller ging es am Samstagnachmittag gegen den Tabellenletzten Wr. Neudorf, wo ein 4:0-Triumph die Anzeigentafel zierte. Wieder machte Vajda den ersten Punkt mit einem 3:1 über Maciej Kolodziejczyk. Dominik Habesohn legte mit dem 3:0 gegen Wojciech Kolodziejczyk nach. Auch sein Bruder Mathias siegte gegen Lukas Schagl sicher mit 3:0.
Den Schlusspunkt setzten Mathias und Victor mit einem 3:2-Sieg im Doppel gegen Maciej und Schagl. Oberwart verringerte mit diesen beiden Siegen den Abstand zum Fünften ein wenig und liegt derzeit auf Rang 6.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen