Basketball
Unger Steel Gunners bezwangen Flyers Wels

Lawrence Alexander war mit 24 Punkten bester Werfer der Gunners. Hier waren Davor Lamesic und Cameron Delaney nur Zuschauer.
108Bilder
  • Lawrence Alexander war mit 24 Punkten bester Werfer der Gunners. Hier waren Davor Lamesic und Cameron Delaney nur Zuschauer.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Die Unger Steel Gunners Oberwart holten den dritten Sieg in Folge.

OBERWART. Für die Unger Steel Gunners Oberwart ging es Samstagabend im Heimspiel gegen die Flyers Wels (mit den Ex-Gunners Benjamin Blazevic und Derek Jackson). Ohne die verletzten Poljak und Williams hatten die Gunners nach kurzeitiger Führung einen Rückstand von sechs Punkten wett zu machen. Was ihnen bis zum Ende des ersten Viertels auch Dank schöner Punkte gelang. Mit 24:23 für Oberwart ging es in den zweiten Abschnitt.
Viertel 2 gehört zunächst den Gunners, die ihren Vorsprung ausbauen. Danach sind es aber die überdurchschnittliche Foul-Belastung und mangelnde Chancenauswertung der Oberwarter, die Wels wieder ins Spiel zurückbringen. Die Flyers schaffen eine 34:33-Führung, ehe zwei Dreier von Alexander den Bann brechen und Oberwart in Front bringen. Ein Buzzer Beater von Käferle sorgt fürs 44:38 zur Pause.

Starke und schwache Phasen

Im dritten Viertel kommen die Gäste wieder heran, vor allem zahlreiche Freiwürfe verkürzen zugunsten der Welser. Nach dem Ausgleich durch Delaney zünden die Gunners den Turbo mit einem 7:0-Rund. Doch erneut schrumpft der Vorsprung von Oberwart aufgrund einer Schwächephase, in der kaum etwas gelingt. Mit 60:59 ging es ins Schlussviertel.
Dieses bleibt eng, kein Team kann sich entscheidend absetzen. Oberwart rotiert - aufgrund der hohen Foulstatistik einiger Spieler. Starke Defensive und gute Konter bringen die Gunners auf die Siegerstraße - von 65:65 auf 75:68. Mikutis ist da immer wieder der richtige Mann am richtigen Ort. Die Vorentscheidung liefert allerdings Alexander, der mit 24 Punkten bester Werfer ist, mit dem 81:74 eine Minute vor dem Ende. Csebits macht es nochmal mit dem 81:77 spannend, doch Oberwart lässt nichts mehr anbrennen - 83:77.
Werfer Gunners: Alexander 24, Outerbridge 19, Mikutis 17, Käferle 12, Sutt 4, Knessl 2, Patekar 2, Simmel 2, Schuecker 1

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

Michael Strini auf Facebook
Michael Strini auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen