31.01.2018, 10:00 Uhr

Rezept: Burgenländischer Heringssalat ist sehr kalorienarm

Der Burgenländische Heringssalat schmeckt und ist obendrein kalorienarm. (Foto: Reiner Rosenwald_pixelio.de)

Es gibt unzählige Rezepte für den Heringssalat. Im Burgenland setzt man auf Erdäpfel und weiße Bohnen.

Das Rezept besticht durch sehr wenig Kalorien aber einen durchaus kräftigen Geschmack. Für sechs Personen braucht man 400 Gramm marinierte Heringe, 700 Gramm Erdäpfel, 150 Gramm weiße Bohnen, Salz und Pfeffer. Für die Marinade eine große Zwiebel, drei Essiggurken, Kapern aus dem Glas, sechs Esslöffel Essig, drei Esslöffel Öl, einen Becher Sauerrahm, einen Teelöffel Zucker und etwas Salz.

Zubereitung

Die Heringe abtropfen, putzen, halbieren und in zwei Zentimeter breite Streifen schneiden. Erdäpfel in Salzwasser weich kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Essiggurkerl fein hacken, Kapern feinst hacken, ebenso die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Bohnen durch ein Sieb gut abtropfen lassen. Danach die Heringe mit den Kartoffeln und den Bohnen in einer Schüssel verrühren und etwas salzen und pfeffern.
Für die Marinade den Sauerrahm mit den Zwiebelstücken, Essiggurkerl und Kapern glatt verrühren, mit Salz, Zucker, Essig und Öl würzen und mit den Hering-Bohnen-Kartoffelstücken gut vermischen.
Den Salat gründlich vermengen und mindestens zwei Stunden lang im Kühlschrank ziehen lassen. Guten Appetit!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.