23.10.2017, 08:34 Uhr

Carport in Oberwart abgebrannt

(Foto: Stadtfeuerwehr Oberwart)
OBERWART. Am Montag, den 23.10.2017 gegen 03:50 Uhr wurde die Stadtfeuerwehr Oberwart zu einem Brandeinsatz in Oberwart alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Oberwart rückte sofort mit 14 Mann zum Einsatz aus.

Schuppen in Vollbrand
Am Einsatzort stellte sich heraus, dass ein an ein Wohnhaus angrenzender Schuppen bzw. Carport in Vollbrand stand. Sofort wurde mittels HD-Rohr begonnen das Feuer zu bekämpfen. Auch zwei Fahrzeuge, die sich in unmittelbarer Nähe befanden, wurden beschädigt.
Mittels Wärmebildkamera wurden Glutnester ausgeforscht und nach kuzer Zeit konnte „Brand Aus“ gegeben werden.

Plastikkübel mit heißer Asche löste den Brand aus
Durch Polizei-Brandermittler des Bezirkes Oberwart wurde bei der Brandplatzuntersuchung im Brandschutt ein weißer, geschmolzener Plastikkübel vorgefunden. Nach neuerlicher Befragung des Eigentümers des Carports gab dieser an, dass er Aschenreste des Holzbrennofens in den Plastikkübel geleert und diesen im Carport unbedeckt abgestellt hatte. Durch den stark böigen Wind wurden in der Folge die Glut- und Aschenreste wieder entfacht und setzten anschließend das Carport in Brand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.