13.11.2017, 09:28 Uhr

Gunners fanden in Klosterneuburg nie ins Spiel

Louis Dabney Jr. (5) (Foto: Pictorial / M.Proell office@pictorial.at www.pictorial.at)

Das seit der 15. Minute entschiedene Spiel gegen die Dukes endete mit 84:64 für die Klosterneuburger

KLOSTERNEUBURG. Auf verlorenem Posten standen die Gunners beim Tabellenführer aus Klosterneuburg. Die Dukes waren um mindestens eine Klasse stärker. Die Gunners schafften auch keinen Umschwung und waren über das ganze Spiel viel zu passiv. Headcoach Lluis Pino wird aus diesem Spiel für sein Team die richtigen Lehren ziehen. In der Tabelle bleibt es beim 6. Rang.

Spielverlauf

Für erste Punkte sorgt nach 4 Minuten Louis Dabney aus der Mitteldistanz. Die Gunners finden bisher nicht ins Spiel, ihre Angriffe bleiben harmlos. Die Defensive der Gunners ist nicht vorhanden und wenn der Gegner attackiert wird, dann mit Foul. Wolf und Gregg verkürzen auf 19:17. Das erste Viertel endet 21:17.
Im 2. Abschnitt ziehen die Dukes auf und davon. Den Gunners gelingt offensiv nichts, defensiv nur sehr wenig. Auch die Freiwurfquote der Gunners bleibt unterirdisch. So endet ein enttäuschendes 2. Viertel mit 47:30. Das 3. Viertel endet mit 63:45.

Neue Chance

Bereits am Donnerstag haben die Gunners damit die Möglichkeit im Spiel gegen BC Hallmann Vienna Kampfgeist und Spielfreude zu zeigen. Spielbeginn in der Sporthalle Oberwart ist um 19 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.