20.06.2017, 14:00 Uhr

Helvetia Passage in Oberwart wieder neu belebt

Schon die neu gestaltete Fassade der Helvetia Passage wirkt einladend.

Das ehemalige Kauf & Park in der Steinamangerer Straße erinnerte noch vor zwei Jahren mehr an eine Geisterstadt als an eine Einkaufspassage.

OBERWART (kv). Die Immobilientreuhänder Norbert Janisch und Heinz Koch haben der Helvetia Passage 2015 neues Leben eingehaucht.

Aufstieg und Fall

Nach dem Bau in den späten 1980ern erfreute sich das Einkaufs- und Fachmarktzentrum großer Beliebtheit. Nach und nach sperrten die Geschäfte zu, zur Jahrtausendwende waren nur noch wenige Betriebe vorhanden, der damalige Eigentümer war die CALG Alpha. Ab 2002 lenkte Werner Knopf die Passage, mit seiner Pensionierung 2013 ging das Objekt wieder zurück an die CALG Alpha. 2015 übernahm die Janisch & Koch OG das Steuer, die seit 2017 auch Eigentümer sind.

Bunte Mischung

Eine der ersten Neuankömmlinge war Monika Novak, die in ihrem Schönheitsstudio Massagen, Maniküre, Pediküre, Kosmetik und Frisuren anbietet.
'Urgestein' Margret Renner ist seit Eröffnung der Passage dort als Friseurin tätig. Zuletzt im Frisiersalon Reinhard, jetzt im Kopfstyle von Heinz Koch. Daniela Weschitz kümmert sich um die Beautybelange der Vierbeiner.
Interessant ist auch das Fitnesskonzept von Johannes Schober, der Gruppentrainings anbietet. Für Damen mit Kindern gibt es eine Spieleecke, zu den Kursen kann man sich online anmelden. Inkassoexperte Alfred Grill hat einen interessanten Lebenslauf, der ihn zu einem ungewöhnlichen 'Schuldeneintreiber' macht. Er versucht den Menschen zu helfen und sucht gemeinsam nach Lösungen. Und auch die Sportunion ist jetzt dort zu finden.
"Es sind noch Geschäftsflächen frei, dringend gesucht wird ein Betreiber für den Gastrobereich", sagt Heinz Koch.

Riesiger Parkplatz ist großes Plus

Ein Nachteil für Geschäfte in Städten ist oft der Parkplatzmangel. Nicht bei der Helvetia Passage, auf deren Dach sich riesige Parkflächen befinden. Aufgrund eines aufgestauten Instandhaltungsbedarfs wurde die Passage im Mai 2017 komplett überflutet. Dank umfangreicher Sanierungen ist man jetzt wasserfest und auch die Arbeiten im Parkbereich befinden sich in den letzten Zügen.
Ab Juli soll eine Schranke den Parkbereich sichern, geringe Parkgebühren werden verrechnet. "Es wird für Dauerparker Wochen- und Monatstickets geben, das konkrete Konzept ist derzeit noch in Arbeit", sagt Heinz Koch.

Geschäfte in der Helvetia Passage

1988/89 wurde die Einkaufspassage errichtet. Ab Mitte der 1990er verzeichnete man einen Mieterschwund. Nach Übernahme von Heinz Koch und Norbert Janisch siedelten sich wieder viele Geschäfte an: Das Friseurgeschäft Kopfstyle, Schönheitssalon Perfect, Fitnessstudio Kraftkollektiv, Inkassobüro Alfred Grill, Sportunion Burgenland und Hunde- und Katzensalon Daniela.
Die namensgebende Helvetia Versicherung ist bereits seit 2004 (damals Anker) in der Passage angesiedelt, vor rund einem Jahr ist sie mit ihrem Büro in die vorderste Reihe umgezogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.