Grabungsergebnisse
Möglicher Sensationsfund in Aguntum

Die freigelegten Mauern der möglichen Kultstätte in der Mitte des Forumsplatzes in Aguntum.
3Bilder
  • Die freigelegten Mauern der möglichen Kultstätte in der Mitte des Forumsplatzes in Aguntum.
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Im Rahmen der heurigen Grabungsarbeiten wurde vermutlich kultisches Gebäude entdeckt.

DÖLSACH. Seit mehr als 110 Jahren wird in Dölsach wissenschaftlich nach den Überresten der Römerstadt Aguntum gegraben. Im heurigen Jahr dürfen sich Grabungsleiter Professor Michael Tschurtschenthaler und sein Team über einen möglichen Sensationsfund freuen. In der Mitte des Forumsplatzes, dem Zentrum des antiken Aguntum, wurden Steinmauern freigelegt, die Überreste eines kultischen Gebäudes oder der Unterbau eines römischen Tempels sein könnten.
Das Bauwerk ist fünf Meter breit, ca. sechs Meter lang, von mehreren Pfeilern umgeben und im Inneren mit Steinen gefüllt, wie der Grabungsexperte erklärt. Ungefähr auf einen Meter Höhe wurde der Fund bisher freigelegt. "Die Lage exakt in der Mitte des Forumsplatzes deutet auf die Wichtigkeit dieses Gebäudes hin. Möglicherweise können wir in Aguntum zum ersten Mal einen römischen Kultbau nachweisen", so Tschurtschenthaler. Er geht davon aus, dass nach weiteren Grabungen im Sommer 2020 Klarheit über den heurigen Fund herrschen wird.

Weitere Funde

Neben dem Forum wurde auch im Handwerkerviertel gegraben und auch dort wurden Funde gemacht. Verschiedene Münzen, Bergkristalle in unterschiedlichen Größen und Scherben von römischem Tafelgeschirr bester Qualität kamen zu Tage.
Die siebenwöchigen Grabungsarbeiten werden am 14. August beendet. Insgesamt 30 Personen haben in den letzten Wochen in Aguntum gearbeitet. 10 davon sind Mitarbeiter der Universität Innsbruck, 20 sind Studenten bzw. Absolventen.

Weitere Lokalnachrichten aus Osttirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen