ÖGB hilft bei der Arbeitnehmerveranlagung

ÖGB-Regionalsekretär Harald Kuenz und Vera Mair
  • ÖGB-Regionalsekretär Harald Kuenz und Vera Mair
  • Foto: ÖGB Lienz
  • hochgeladen von Hans Ebner

LIENZ. Kostenlose Hilfestellung beim Ausfüllen der Arbeitnehmerveranlagung stellt der ÖGB Lienz seinen Mitgliedern wieder ab März zur Verfügung.
„Wir unterstützen jedes einzelne unserer Mitglieder dabei, so viel wie möglich von ihrer entrichteten Lohnsteuer zurück zu holen. Wir beraten exklusiv und berücksichtigen jedes Detail“, fasst Regionalsekretär Harald Kuenz das spezielle Service des ÖGB zusammen.

Berechnungen des ÖGB hatten ergeben, dass ArbeitnehmerInnen des Finanzminister jährlich über 240 Millionen Euro schenken, weil sie ihre ArbeitnehmerInnen-Veranlagung nicht durchführen“, erklärt der ÖGB-Regionalvorsitzende Willi Lackner.

Die Nachfrage nach den ÖGB-Steuersprechtagen in Osttirol ist erfahrungsgemäß enorm. „Wir bitten Interessierte, sich vorab bei uns anzumelden. Das erspart lange Wartezeiten und so ist garantiert, dass jedes Mitglied den Service in Anspruch nehmen kann. Schließlich wollen wir uns für alle Mitglieder ausreichend Zeit nehmen“, informiert Harald Kuenz.
Immer mehr ArbeitnehmerInnen nutzen außerdem die Möglichkeit der online-Veranlagung. Das erspart einerseits den Weg zum Finanzamt und ermöglicht andererseits schon im Vorhinein festzustellen, wie viel man zurückbekommen wird. Auch bei der Erstanmeldung eines Online-Zuganges unterstützt der ÖGB seine Mitglieder.

Anmeldungen für die Steuersprechtage unter:

ÖGB-Regionalsekretariat Lienz
Beda-Weber-Gasse 20
9900 Lienz

Tel.: 04852/62102
Mobil: 0664/6145183
E-Mail: vera.mair@oegb.at
Mo bis Do: 08:00 bis 13:00 Uhr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen