21.07.2017, 15:49 Uhr

Lebenshilfe Werkstätte Hopfgarten beschreitet neue Wege

Gemeindearbeiter Hubert Wahler mit Dietmar Ranzer, David Kleinlercher, Bgm. Franz Hopfgartner, Thomas Hainz und Assistentin Kathrin Schilcher. (Foto: Gemeinde Hopfgarten)
HOPFGARTEN (red). In enger Kooperation mit der Gemeinde wagt sich die Lebenshilfe Werkstätte Hopfgarten, die bereits seit mehreren Jahren in der örtlichen Volksschule eine Bleibe gefunden hat, an neue Aufgaben heran.

So wird seit kurzem an einem Wochentag die Betreuung des Recyclinghofes in Hopfgarten von Lebenshilfeklienten übernommen. Damit ist es der Gemeinde möglich, den Bürgern einen zusätzlichen Öffnungstag, jeweils Dienstag von 10:00 bis 12:00 Uhr, zu bieten. Wie sich bereits gezeigt hat, wird dieser auch angenommen.
Nach einer gründlichen Einschulung durch den Hopfgarter Gemeindearbeiter, gehen Dietmar Ranzer, David Kleinlercher und Thomas Hainz mit Freude und großer Gewissenhaftigkeit an die neue Aufgabe heran, bei der Abgabe von Müll bzw. Problemstoffen zu helfen und für eine ordnungsgemäße Trennung zu sorgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.