16.06.2017, 17:37 Uhr

Neue Postitionen für den Nationalpark

Die TeilnehmerInnen des Positionierungsworkshops des TVB Osttirol. (Foto: Foto: TVB)
PRÄGRATEN. In Anlehnung an die „Destinationsstrategie Osttirol 2025“ war es dem Tourismusverband Osttirol wichtig, das Thema „Nationalpark“ im Rahmen eines Positionierungsworkshops zu behandeln und dabei strategische und operative Handlungsideen zu entwickeln. Der Workshop wurde von Kohl&Partner vorbereitet und moderiert.
Die 18 Teilnehmer setzten sich aus den unterschiedlichen Bereichen zusammen: Nationalparkverwaltung Tirol mit Direktor Hermann Stotter, Bürgermeister der Nationalparkgemeinden und Vermieter und Vertreter des TVB Osttirol. Auch LHstv. und Nationalparkreferentin Ingrid Felipe reiste zu dem Termin nach Prägraten.


Nach einer kurzen Einleitung und der Präsentation der Stärken/Schwäche Analyse, ausgehend von zuvor geführten Telefoninterviews, wurde von allen Teilnehmern emsig an der Weiterentwicklung des Nationalparkangebotes sowie die passenden Schnittstellen zur Integration dieser Angebote gearbeitet. Dieser Workshop wurde als Kick-Off Veranstaltung tituliert, ein eigens dafür zusammengestelltes Team soll sich um die Ausarbeitung und Umsetzung der Ideen kümmern.

Für TVB-Obmann Franz Theurl ist es ein wichtiger und richtiger Schritt in eine gemeinsame Tourismuszukunft in den Nationalparkgemeinden: „Es war überwältigend, welche Fülle an tollen Ideen von den Teilnehmern kamen, ich danke allen sehr für die eifrige Mitarbeit. Jetzt gilt es, die gewonnenen Erkenntnisse so rasch wie möglich auf Schiene zu bringen. Die vielen Chancen, die der Nationalpark Hohe Tauern mit sich bringt, muss noch stärker touristisch genutzt werden“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.