28.10.2016, 15:20 Uhr

Tirolissimo: Zwei Awards für Osttirol

Christoph Aschaber, Lukas Nöckler, Sebastian Müller, Lukas Jungmann (v.l.) bei der Preisverleihung. (Foto: Aberjung)

Lienzer Design Agentur Aberjung gewinnt in den Kategorien Real Life/Promotion und Produktdesign/Verpackung.

INNSBRUCK/LIENZ. Am 25. Oktober wurde im Congress Innsbruck der Tirolissimo 2016 verliehen. Der Tiroler Kreativ-Award gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen der Kreativbranche. Unter den 650 Gästen auf der Tirolissimo-Gala war auch die siebenfach nominierte Design Agentur Aberjung OG aus Lienz.

Insgesamt reichten 91 Agenturen in 22 Kategorien 315 Arbeiten ein. Aberjung wurde insgesamt sieben Mal nominiert. Mit ihren Arbeiten für die Erlebniswelt der Brennerei Gölles in der Kategorie "Real Life/Promotion" und dem Design der Getreidemühle "Mona" für Waldner Biotech in der Kategorie "Produktdesign/Verpackung" setzten sich die Osttiroler gegen die Konkurrenz durch und holten den Sieg.

„Ich bin überglücklich, da wir bereits im letzten Jahr zwei Mal nominiert wurden. Heuer hat es endlich geklappt. Der Tirolissimo ist der wichtigste Preis für Kreativität in Tirol“, freut sich Agenturinhaber Lukas Jungmann.
Sein Partner Christoph Aschaber kommentierte den Erfolg so: „Besonders freut uns, dass wir den Tirolissimo auch in unserem Kerngeschäft - dem Produktdesign - bekommen haben. Es unterstreicht unsere Kompetenzen in Kreativität und Knowhow ebenso wie in puncto Innovation. Ferner zeigt es, Osttirol ist sehr wohl ein Standort, an dem Zukunft und Internationalität möglich sind."

Der Erfolg motiviert Aberjung, ihren Weg weiter zu gehen und neue Ziele anzustreben. 2017 werden sie auf jeden Fall wieder ihre besten Arbeiten für den Tirolissimo Design Award einreichen. „Da ist noch Luft nach oben“, so Lukas Jungmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.