20.10.2010, 00:00 Uhr

Paukenmesse in Mariabrunn

Die Renovierung des Pfarrhofes wurde gefeiert. (Foto: Pfarre Mariabrunn)

Die Wallfahrtspfarre Mariabrunn hat kürzlich die Segnung des neu renovierten Pfarrhofes gefeiert. Vor der Segnung wurde in der Pfarrkirche die „Paukenmesse“ gefeiert.

(lex). Die Gesamtrenovierung des Pfarrhofes – der zumindest teilweise auf das 18. Jahrhundert zurückgeht – begann vor vier Jahren mit der gründlichen Sanierung des Dachstuhls und dem Austausch der hundert Jahre alten Eternitplatten. Am 3. Oktober wurden jetzt – nach nicht immer ganz unproblematischen Arbeiten – die Seelsorgeräume den zahlreich gekommenen Pfarrmitgliedern im festlichen Rahmen übergeben.

Das Fest begann mit der von Kirchenchor und Camerata Mariabrunn aufgeführten „Missa in Tempore Belli“ („Paukenmesse“) von Joseph Haydn. Der engagierte, junge und talentierte Michael Zlabinger spornte Musiker, Chor und Solisten zu hervorragenden Leistungen an. Anschließend versammelte sich die Gemeinde vor dem Pfarrhof, wo Moderator Marek Stasiowski, wichtigster Initiator der Renovierung, die Segnung vornahm. Nach dem Dank an großzügige Spender und eifrige ehrenamtliche Mitarbeiter nahm die Bevölkerung beim fröhlichen Pfarrgemeindefest die Räume mit Freude in Besitz. Teile des Renovierungsvorhabens wurden von der Stadt Wien, dem Bundesdenkmalamt und dem Bauamt der Erzdiözese Wien gefördert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.