Auf den Predigtstuhl

24Bilder

WALDHAUSEN. Auf 520 Meter Seehöhe befindet sich mit dem Predigtstuhl ein sagenumwobenes Ausflugsziel mit traumhaftem Blick auf das Donautal. Hinter der natürlichen Felskanzel Predigtstuhl, einem Naturdenkmal von OÖ, ist die von Helmut Wittmann erzählte Sage um den "Schwarzen Mönch" aufgeschrieben: Auf dem Haustein soll dieser einst gehaust haben. Ließ sich der Mönch blicken, passierte ein Unglück. Eines Tages kam die Flotte von Kaiser Heinrich III mit Bischof Bruno von Würzburg. Dem Geistlichen erschien die unheimliche Gestalt, dieser machte sich aber darüber lustig. Später wurde dem Bischof zu Ehren in Persenbeug ein Fest veranstaltet. Doch plötzlich begann der Boden zu wackeln, Tische und Stühle fielen um, die Menschen flüchteten. Da erblickte der Bischof den Schwarzen Mönch. Mit einem Mal brach der Boden ein und stürzte – mitsamt dem Bischof – in die Tiefe. Etwas weiter befindet sich der vierköpfige Felsenreiter. Dieser wurde vom Künstler Miguel Horn gestaltet und im Herbst 2016 vorgestellt. Die Skulptur vereint vier Sagengestalten aus dem Strudengau: Raubritter, Grauer Mönch, Donaufürst und Donaunixe. Der Predigtstuhl ist über Gloxwald einfach zu erreichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen