Haarföhn löste Brand in Asylunterkunft aus

BEZIRK PERG. Ein offenbar heiß gelaufener und überhitzter Haarföhn im Badezimmer einer Asylunterkunft im Bezirk Perg geriet am Sonntag, 21. Mai, gegen 19:55 Uhr in Brand. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Der Föhn wurde von einer bisher unbekannten Person am Waschbeckenrand liegen gelassen, so die Polizei. Nachdem der Gebläseteil völlig verschmort war, brach das Griffstück ab und fiel in den unter dem Waschbecken befindlichen Abfalleimer. Durch das rasche Eingreifen eines 21-jährigen Asylwerbers mit einem im Asylheim befindlichen Handfeuerlöscher konnte ein Übergreifen der Flammen und somit ein Ausbreiten des Brandes womöglich verhindert werden. Wer den überhitzten Haarföhn im Badezimmer am Waschbecken unbeaufsichtigt liegen gelassen hatte, ist noch Teil der Ermittlungen. Die Ermittlungen sind am Laufen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen