Asylunterkunft

Beiträge zum Thema Asylunterkunft

Asylwerber bei Reinigungsarbeiten am Freigelände der Baumax-Halle in Leoben.

Hohe Corona-Fallzahlen
Leoben: Baumax-Halle dient wieder als Flüchtlingsquartier

Rund 50 Asylwerber sind derzeit in der Baumax-Halle in Leoben-Lerchenfeld untergebracht: Das bestätigte die Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen (BBU). LEOBEN. Die aktuelle Entwicklung der Coronafallzahlen hat eine Verlegung von Asylwerbern in die Leobener Baumax-Halle bewirkt. "Derzeit sind hier rund 50 Personen untergebracht", bestätigte Thomas Fussenegger von der Pressestelle der Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen (BBU). Ob es sich dabei...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Polizeimeldung Pinzgau
Gegenseitige Körperverletzung in Asylunterkunft in Saalfelden

Am 21.08.2021, gegen 18:45 Uhr, gerieten in Saalfelden, in einer Asylunterkunft, ein 28jähriger irakischer Asylwerber und ein 21Jähriger afghanischer Asylwerber aneinander. SAALFELDEN. Die beiden Asylwerber bewohnten gemeinsam ein Zimmer und es kam es bereits in der Vergangenheit wegen div. Vorkommnissen zu Unstimmigkeiten. Am 21.08.2021 eskalierte der Streit, der 21-Jährige afghanische Asylwerber schlug daraufhin den 28-Jährigen irakischen Asylwerber und es kam zu einer körperlichen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Der Verdächtige vor der Verhandlung am Landesgericht St. Pölten.
3

St. Pölten
Urteil nach Messerangriff in Asylheim: 20 Monate Haft

In einem Schwurgerichtsprozess am Landesgericht St. Pölten mussten die Geschworenen entscheiden, ob ein 22-jähriger Iraker in einer Asylunterkunft der Landeshauptstadt die Absicht hatte, einen 23-jährigen Landsmann mit zwei Messern zu töten. ST. PÖLTEN (ip). Acht Mal „Nein“ lautete das Urteil zum Vorwurf von Staatsanwalt Karl Wurzer, der die Messerattacken des Beschuldigten als Mordversuch qualifiziert hatte. Laut Anklage stürmte der Iraker am 13. September 2020 in das Zimmer des Älteren, stieß...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Die Flüchtlingsquartiere in Waldneukirchen wurden nach viereinhalb Jahren geschlossen und werden abgebaut.
4

Asylquartier in Waldneukirchen aufgelöst
Flüchtlingsquartier in Waldneukirchen geschlossen

Ende Jänner 2021 wurden die zwei Häuser des Flüchtlingscamps in Waldneukirchen geschlossen, weil der Vertrag Diözese Linz und Diakonie ausläuft. Die letzten hier stationierten Flüchtlinge waren 25 junge Männer aus Syrien, Afghanistan und afrikanischen Ländern. Sie wurden in Bad Hall im Haus des Diakoniewerkes in der Schulstraße oder in Privatquartieren untergebracht. Vor viereinhalb Jahren, Mitte April 2016 kamen die ersten 32 Flüchtlinge an. Es waren alle und auch die weiteren 170 sogenannte...

  • Steyr & Steyr Land
  • Katharina Ulbrich
Johann Tschürtz fordert die Schließung der Asylunterkunft in Klingenbach.

Klingenbach
FPÖ fordert Schließung des Asylzentrums

Klubobmann Johann Tschürtz fordert sofortige Schließung und Asylobergrenze KLINGENBACH. FPÖ-Klubobmann bringt zum nächsten Landtag Ende Jänner einen Dringlichkeitsantrag ein, in dem er die sofortige Schließung der Asylunterkunft in Klingenbach fordert. Außerdem soll eine Asylobergrenze von einem Prozent der Gemeindebevölkerung eingeführt werden – ohne Möglichkeit, diese zu überschreiten. FPÖ fordert kantige Sicherheitspolitik „Im Jahr 2020 hat es doppelt so viele Aufgriffe von Flüchtlingen wie...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann

Polizeimeldung
Waffenfund in Asylunterkunft

Softair-Pistole, Pfefferspray und Wurfmesser wurden sichergestellt. WALDNEUKIRCHEN. Am 13. Jänner, um 14:30 Uhr wurde die die Polizei zu einem Waffenfund in die Asylunterkunft Waldneukirchen gerufen. Nach einer Durchsuchung des Kleiderschrankes eines Asylwerbers konnten eine Softair Pistole, die einer echten Faustfeuerwaffe täuschend ähnelt, ein Wurfmesser mit 9 cm langer Doppelklinge sowie ein Pfefferspray sichergestellt werden. Gegen den Mann besteht bereits ein aufrechtes Waffenverbot....

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
3 4 6

Coronazeit
Das Erstaufnahmezentrum Traiskirchen vor den Feiertagen stark überbelegt

Das Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen 13.12.2020 Kurz vor Weihnachten ist das Heim wieder einmal übervoll. Zum wiederholten Mal ist das Asyllager in Traiskirchen (Bezirk Baden) stark überbelegt -  in Coronazeiten umso problematischer. ( Trauriger Höhepunkt war das Jahr 2015 mit knapp 5000 im und um das Asyllager) "Im Asyllager sind derzeit rund 900 Insassen, sie bewegen sich auf die 1.000 zu. Das ist unter Einbeziehung der Pandemie ein bereits sehr kritischer Wert", so ein Insider . Das Lager...

  • Baden
  • Robert Rieger
Die Polizei durchsuchte die Asylunterkunft im Auftrag der Staatsanwaltschaft Eisenstadt.
1 1

Nach Razzia
Terrorverdacht in Güssing erhärtete sich nicht

In Güssing ist es am Samstag zu einer Hausdurchsuchung in einer Asylunterkunft gekommen. Anrainer hatten beobachtet, wie Polizisten in Einsatzuniform die Unterkunft gestürmt haben, berichtete die BVZ. Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft Eisenstadt handelte es sich um lokale Einsatzeinheiten aus dem Burgenland. Die Hausdurchsuchung war laut Staatsanwaltssprecher Roland Koch angeordnet worden, weil gegen einen der Bewohner der Asylunterkunft der Verdacht aufgetaucht war, Mitglied einer...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Vier Asylwerber gerieten sich bei einem Streit in ihrer St. Georgener Unterkunft in die Haare.

Zwischenfall in St. Georgen
Asylwerber gerieten sich in die Haare

Eine Schlägerei ereignete sich bereits am 24. Oktober gegen 23 Uhr in einer Asylunterkunft in St. Georgen im Attergau. Das gab die Polizei gestern, Donnerstag, bekannt. ST. GEORGEN. Ein 22-jähriger ägyptischer Staatsbürger und drei Syrer im Alter von 25, 29 und 40 Jahren hatten in einem Zimmer der Betreuungsstelle zunächst eine verbale Auseinandersetzung.  Als diese eskalierte, schlugen sich die vier Asylwerber, wobei sich der Ägypter unbestimmten Grades verletzte. Laut Polizei begab er sich am...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
1

Vorfall in Engerwitzdorf
Rauferei in Asylunterkunft

Gegen 6.30 Uhr wurden mehrere Polizeistreifen, am 11. Oktober 2020, zu einer Asylunterkunft im Gemeindegebiet von Engerwitzdorf gerufen, da die dortigen Bewohner mit Messern aufeinander losgehen sollten. ENGERWITZDORF (red). Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf neun aufgebrachte Männer. Bei der Befragung der teilweise stark Alkoholisierten stellte sich heraus, dass zuvor eine Schlägerei stattgefunden hatte, bei der auch Wodkaflaschen zu Bruch gegangen waren. Beteiligte ins Kepler Uniklinikum...

  • Urfahr-Umgebung
  • Klaus Niedermair
Neuerlicher Anstieg positiv getesteter Personen in Innsbruck.

Covid-19
Weiterer Anstieg in Innsbruck und die Frage "Ist ein positiv getesteter Mensch automatisch krank?"

INNSBRUCK. Aktuell gibt es in Innsbruck 47 positive auf Coronavirus getestete Personen. Der Flugblatt-Aufruf  für die Somalische Community ist erfolgreich. Die Corona-Sorgenhotline verzeichnet zahlreiche Anrufe. Der Appell an Einhaltung Mindestabstand, Desinfektion und das Tragen des MNS-Schutzes im Bedarfsfall wird erneuert. Und das Stadtblatt stellt die Frage, ob ein positiv getesteter Mensch automatisch krank ist? EingrenzungIm Rahmen der Maßnahmen zur Eingrenzung des Clusters in Innsbruck...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Ein Gastronomiebetrieb in Wagrain-Kleinarl musste vorsorglich schließen, nachdem ein Mitglied des Personals positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Coronavirus in Salzburg
7 positive Fälle in Region Wagrain-Kleinarl

Update: Freitag, 31. Juli, 09:45 Uhr: Gastronomiebetrieb geschlossen & 7 infizierte PersonenIn einem Gastronomiebetrieb in der Region Wagrain-Kleinarl wurde ein Mitglied des Personals positiv auf Covid-19 getestet. Der Betrieb wurde vorsorglich vorübergehend geschlossen. Die Gesundheitsbehörde hat sofort mit dem Contact-Tracing begonnen. Die Testung der 14 Kontaktpersonen ergab weitere positive Ergebnisse: 3 Familienmitglieder und 3 Personen, die im Betrieb tätig sind. Die Gesamtzahl der...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Spitals Bürgermeister Reinhard Reisinger wurde gestern vom Ministerium informiert.
2

Steinhaus
Das Haus am Semmering wird für Asylwerber reaktiviert

Nachdem in Traiskirchen aufgrund von zwei Coronafällen ein Aufnahmestopp herrscht, soll das Haus Semmering im Ortsteil Steinhaus in Spital am Semmering als Asylquartier reaktiviert werden. "Ich habe gestern einen Anruf vom Ministerium dahingehend erhalten. Ab Anfang April soll das Quartier wieder bewohnt werden", so Bürgermeister Reinhard Reisinger. Wie viele Menschen in Spital untergebracht werden, konnten die Verantwortlichen dem Bürgermeister noch nicht sagen. "Mir wurde nur versichert, dass...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Nach wüsten Drohungen eines Asylwerbers wurde die Polizei verständigt.

Polizei
Asylwerber nach Drohung festgenommen

Der 32-Jährige soll gedroht haben, seine Unterkunftgeberin umzubringen und das Haus anzuzünden. TIMELKAM. Aufgrund von Streitigkeiten wegen einer gewünschten Verlegung bedrohte ein irakischer Asylwerber am Donnerstag seine Unterkunftgeberin mit dem Umbringen. "Der Asylwerber sagte auch, dass er den Beherbergungsbetrieb anzünden werde, sollte seiner Forderung nicht nachgekommen werden", berichtet die Polizei. Sie war von einem Zeugen des Streits verständigt worden. Über Anordnung der...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Die beiden Streithähne werden wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt und Sachbeschädigung angezeigt.

Vorfall in Thalham
Streitende attackierten Polizisten

Zwei Männer gerieten am 23. November 2019, um 20:50 Uhr, in einer Asylunterkunft in Thalham in Streit. Warum die beiden stritten, ist laut Meldung der Polizei noch unklar. ST. GEORGEN. Nachdem bereits in ihrem Zimmer in der Betreuungsstelle ein Spiegel und ein Teller zu Bruch gegangen waren, setzte sich der Streit im Außenbereich der Unterkunft fort. Als die eintreffenden Polizisten die am Boden liegenden Raufenden trennten und deren Identität feststellen wollten, attackierten die beiden...

  • Vöcklabruck
  • Martina Weymayer
Waschmaschinen und Hausmüll wurden von Wolfgang Irschik und Karl Mareda am Notasylgelände gefunden.
1 5

Floridsdorf
Illegale Mülldeponie am Winkeläckerweg aufgedeckt

Karl Mareda und Wolfgang Irschik (FPÖ) deckten einen Müllskandal am Winkeläckerweg auf. FLORIDSDORF. Waschmaschinen, Geschirrspüler, Autoreifen, Holzmöbel und Hausmüll lagerten bis vor Kurzem am Geländer der ehemaligen Asyl-Notunterkunft am Winkeläckerweg. Diese Unterkunft wurde vom Arbeiter Samariter Bund (ASB) von der ÖBB gemietet und betreut, allerdings anfangs August geschlossen. Bei einem Lokalaugenschein bemerkten Bezirksvorsteher-Stellvertreter Karl Mareda und Landtagsabgeordneter...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Wolfgang Stanek (4.v.r.) gemeinsam mit Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Paul Reinthaler (1.v.l.), Rot-Kreuz Mitarbeitern sowie Bewohnern des Asylheimes Ansfelden

Ansfelden
Landtagsabgeordneter Wolfgang Stanek zu Gast im Asylheim

Gemeinsam mit Paul Reinthaler, Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Linz-Land, verschaffte sich der OÖVP-Sicherheitssprecher selbst ein Bild von der Unterkunft in Ansfelden. ANSFELDEN (red). Vor Ort übernimmt das Rote Kreuz die Betreuung. Neben Hauptamtlichen helfen auch zahlreiche Freiwillige, um die Flüchtlinge in der Erstphase in Österreich bestmöglich zu unterstützen. Im Anschluss an die Besichtigung der Unterkunft wurde mit den Mitarbeitern die derzeitigen sowie zukünftigen...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair

St. Marien
Konflikt in einer Asylunterkunft eskalierte

ST. MARIEN (red). Im Gemeinschaftsraum einer Asylunterkunft in der Gemeinde St. Marien kam es am 5. Februar 2019, um 14:25 Uhr, zu einem Handgemenge. Um ein Zugticket kam es zwischen zwei jungen Asylwerberinnen zum einem zunächst verbalen Streit. Darauf folgte ein Handgemenge , ehe die jüngere der beiden Frauen mehrere Stühle in Richtung der Kontrahentin warf. Daraufhin begann die ältere der beiden Geschirrstücke zurückzuwerfen. Ein Teller traf die jüngere schließlich im Gesicht und fügte ihr...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair

Asylwerber festgenommen
Rund 1,5 Kilogramm Cannabis verkauft

Nachdem eine Tätergruppe ausgeforscht worden war, hatte sich der Suchtgifthandel laut Polizei in eine andere Asylunterkunft verlagert. Rund 1,5 Kilogramm Cannabis sollen den Besitzer gewechselt haben. VÖCKLABRUCK. Bereits Mitte August 2018 haben Kriminalbeamte des Bezirkspolizeikommandos Vöcklabruck drei afghanische Asylwerber festgenommen. Die Männer, die in einer Asylunterkunft im Bezirk Vöcklabruck untergebracht waren, wurden verdächtigt, Handel mit Cannabiskraut betrieben zu haben. Damals...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth

Asylwerber bedrohte Betreuer und Zivildiener

BEZIRK (red). Ein 18-jährigen afghanischen Asylwerber hätte am 8. Jännner per Bescheid die Asylunterkunft wegen disziplinärer Gründen verlassen müssen. Dieser wollte allerdings nicht und zerriss den Bescheid. Die verständigte Polizei konnte den Mann vorerst überreden, die Unterkunft zu verlassen.  Schnelle Rückkehr Nach rund 20 Minuten war der Mann wieder zurückgekehrt und forderte von einem 50-jährigen Sozialarbeiter sowie einem 20-jährigen Zivildiener Einlass in die Asylunterkunft. Als ihm...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Symbolbild

Marihuana in Flachgauer Asylunterkunft sichergestellt

FLACHGAU (vhi). Am gestrigen Nachmittag führten Polizeibeamte des Bezirkes Salzburg-Umgebung Erhebungen zu einem Diebstahl bei einer Asylunterkunft im Flachgau. Aufgrund seines auffälligen Verhaltens wurde dort ein 20-jähriger Asylwerber kontrolliert. Dabei wurde bei dem jungen Mann eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Nach Abschluss der Erhebungen wird der 20-Jährige bei der Staatsanwaltschaft Salzburg nach dem Suchtmittelgesetz zur Anzeige gebracht....

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Valentin Hinterstoisser
Zwei Bewohnerinnen eines Asylheims in Lend gerieten in einen Streit.

Lend: Körperverletzung und gefährliche Drohung

LEND. Am Vormittag des 27. Julis gerieten zwei Bewohnerinnen einer Asylunterkunft nach einer verbalen Auseinandersetzung in Streit. Eine 25-jährige libysche Staatsangehörige soll ihre 22-jährige nigerianische Kontrahentin körperlich attackiert und bedroht haben. Beide Frauen erlitten Hautabschürfungen und Blutergüsse. Gegen die 25-Jährige wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Dies berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg. 

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Das Containerdorf in Kirchdorf wird bis spätestens Ende September 2018 geräumt und abgebaut.

Es ist fix: Das Asylquartier in Kirchdorf wird aufgelöst

FPÖ: "Kirchdorf wird ein Stück sicherer", SPÖ: "Fakten widersprechen Sicherheitsängsten" KIRCHDORF (sta). Bis zu 50 Kriegsflüchtlinge waren im Containerdorf, auf dem Areal der Straßenmeisterei in Kirchdorf, seit 2015 ständig untergebracht. Jetzt wird es geschlossen. Lisa Steinkogler von der Caritas Flüchtlingshilfe dazu: "Es war ein Übereinkommen zwischen dem Land und der Caritas. Die Zahlen der Asylwerber gehen zurück. Mobile Quartiere, so wie in Kirchdorf, werden nicht mehr in diesem Ausmaß...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Der Asylwerber wurde gegenüber den Polizeibeamten aggressiv.

Asylwerber wegen Sachbeschädigung und "Gefährlicher Drohung" angezeigt

Polizei nahm aggressiven Asylwerber fest – wegen Sachbeschädigung und "Gefährlicher Drohung". St. FLORIAN/I. (ebd). Am 4. Februar riss laut Polizei ein Asylwerber aus Guinea-Bissau gegen 8 Uhr entlang der Gemeindestraße Pramerdorf mehrere Schneestangen aus und beschädigte diese. Am nächsten Tag wurde er in Schärding von der Polizei kontrolliert. Dabei verhielt er sich gegenüber den Beamten äußerst aggressiv. Der Asylwerber stellte sein Verhalten nicht ein und wurde daraufhin festgenommen. Mit...

  • Schärding
  • David Ebner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.