Traum geht in Erfüllung: HS wird zur Spitzensportschule

Fiebern schon der Neuen Mittelschule mit Tischtennis- und Tennis-Schwerpunkt entgegen: Hans Friedinger, Bernhard Presslmayer, Tibor Pistar und Schuldirektor Josef Wintersberger (v. li.).
  • Fiebern schon der Neuen Mittelschule mit Tischtennis- und Tennis-Schwerpunkt entgegen: Hans Friedinger, Bernhard Presslmayer, Tibor Pistar und Schuldirektor Josef Wintersberger (v. li.).
  • hochgeladen von Michael Köck

Ab kommendem Schuljahr wird die Hauptschule zur Neuen Mittelschule – mit Tischtennis- und Tennis-Schwerpunkt. Prominentester Lehrer und Sportbetreuer: Tischtennis-Ass Bernhard Presslmayr.

MAUTHAUSEN. Die Hauptschule hat mit abnehmenden Schülerzahlen zu kämpfen. „Viele Schüler verlieren wir an die Sporthauptschule St. Valentin“, erklärt Direktor Josef Wintersberger. Das soll bald ein Ende haben, denn: Schon im kommenden Herbst wird Tischtennis in Form der Nachmittagsbetreuung angeboten.

Eigene Sportklasse startet ab dem Schuljahr 2013/14
Ab dem Schuljahr 2013/14 wird man mit einer eigenen Sportklasse starten, die als Ganztagesklasse geführt wird. „Ich träume davon, dass wir schon diesen Herbst damit beginnen“, hofft Tischtennis-Verbandspräsident Hans Friedinger auf ein noch schnelleres Einlenken der Schulbehörde.
Prominentester Betreuer wird Mauthausens Tischtennis-Star Bernhard Presslmayr vom Bundesligisten ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen.

Die Vision von der Tischtennis-Schule hat man schon lange
Der langjährige Nationalspieler und EM-Medaillengewinner wird im Juni seine Hauptschullehrer-Ausbildung für die Fächer Englisch und Sport abschließen. Er besuchte einst selbst die HS Mauthausen und hat bereits ein dreiwöchiges Schulpraktikum an der HS absolviert. Da hat er auch Tischtennis mit den Kindern gespielt. „Da liefen uns die Schüler die Türe ein“, jubelt er. „Unser Ziel ist es, Talente zu suchen, zu finden und zu fördern“, so Direktor Josef Wintersberger, der erklärt: „Fairness, Teamgeist und der Leistungsgedanke sind im Sport wichtig, diese Tugenden färben auch auf den schulischen Bereich ab. Sportler bringen im entscheidenden Moment ihre Leistung.“

Mit dem 12-jährigen Jungspund Tibor Pistar hat man bereits jetzt ein Top-Talent an der Schule. Es sollen weitere folgen, wenn es nach Hans Friedinger geht: „Die Schüler sollen sagen, ich will nicht ins Skigymnasium Stams, sondern nach Mauthausen, Tischtennis spielen. Die Vision haben wir schon lange. Als sich abzeichnete, dass Bernhard Presslmayr Lehrer wird, war klar, dass es nun an der Zeit ist. Jetzt wollen wir die HS in Richtung Spitzensportschule entwickeln. Persönlichkeiten und Spitzensportler sind unser großes Ziel“, sagt Tischtennis-Zampano Friedinger. Auch eine Ausweitung auf Fußball und auf Turnen scheint möglich. „Mit Fußballpräsident Willi Prechtl haben wir schon gute Gespräche geführt“, so Friedinger. Generell ist man mit dem Echo zufrieden: „Es wird von Lehrern und Direktor voll mitgetragen“, erklärt Presslmayr. Auch die Politik und die Schulverwaltung stehen voll hinter der Neuen Mittelschule mit Tennis- und Tischtennisschwerpunkt. Eines betont Friedinger noch: „Es kommen professionell ausgebildete Trainer, die Talente sollen wirklich gefördert werden. Es soll sicher nicht eine nette Freizeitbeschäftigung sein. Echter Spitzensport wird geboten.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen