13.07.2017, 07:48 Uhr

Perg: Gasgriller explodiert

(Foto: FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR)

Griller und Gartenmöbel zerstört und Hausfassade stark beschädigt - Menschen wurden nicht verletzt

PERG. Ein Mann grillte am Mittwoch, 12. Juli, gegen Mittag laut Polizei mit einem Gasgriller auf der Terrasse seines Hauses in Aisthofen für sich und seine Gattin. Gegen 14:30 Uhr stellte er den ausgekühlten Gasgriller bei der Terrasse ab. Plötzlich nahm das Ehepaar gegen 16:45 Uhr eine Explosion im Garten wahr.

Mit Feuerlöschern und Gartenschlauch gegen das Feuer

Der Mann konnte mit zwei Feuerlöschern und mit dem Gartenwasserschlauch den Brand des Gasgrillers und der Sitzgarnitur bis zum Eintreffen der Feuerwehrkräfte eindämmen, die für das "Brand aus" sorgten. Durch den explosionsartigen Brand wurden der Gasgriller und die Gartenmöbelgarnitur völlig zerstört. Weiters wurde die Hausfassade mit Vollwärmeschutz erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit dürfte von der Propangasflasche des Grillers etwas entwichen sein, das sich im abgedeckten Griller sammelte. Durch die Sonneneinstrahlung dürfte es letztendlich zur Gasexplosion gekommen sein. Personen wurden nicht verletzt und waren nie gefährdet.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Perg, Pergkirchen und Schwertberg.

Bericht der Feuerwehr Schwertberg:

"Heute wurden wir um 16:48 Uhr zu einem Wohnhausbrand, mit den Feuerwehren Perg und Pergkirchern, alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache kam es bei einem Wohnhaus zu einen Brand im Bereich der Hausfassade. Bei unserem Eintreffen wurde vom Hausbesitzer und durch die Polizei mit einem Gartenschlauch und einem Feuerlöscher der Brand eingedämmt. Gemeinsam mit den anwesenden Feuerwehren wurde der Brand endgültig abgelöscht. Um auch letzte Glutnester ablöschen zu können musste ein Teil der Fassade in mühevoller Kleinarbeit geöffnet werden. Nach rund 2 Stunden konnte der kräfteraubende Einsatz beendet werden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.