15.09.2014, 18:41 Uhr

Wenn Mindestrentner tief in die Tasche greifen: leuchtende Kinderaugen

ST. NIKOLA, GREIN. Sympathie-Kundgebungen gab es jetzt für die Asylwerber in der Pension Danzer. Nachdem der Historiker Karl Hohensinner bereits in seiner Heimatgemeinde Grein Kindern von Asylwerbern Spiele und Bücher schenkte, stellte er sich auch in der Nachbargemeinde mit Büchern, Spielen und Schulartikeln ein: „Es ist mir ein Anliegen, dass diese Kinder unsere Sprache und unsere Kultur lernen. Deshalb auch die Oster- und Weihnachtsbücher.“ Großzügig erwiesen sich Pensionisten aus St. Nikola. Sie versorgten alle Kinder im Hotel und in der Pension Danzer mit Süßigkeiten. Die leuchtenden Kinderaugen waren ein riesengroßes Dankeschön für Spender und Uberbringer.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
94
Gerald Thomiszer aus Perg | 16.09.2014 | 22:17   Melden
15.254
Robert Zinterhof aus Perg | 16.09.2014 | 22:27   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.