Die "Gründerwelle" fiel im Pongau 2020 mager aus

Josef Felser von der Wirtschaftskammer Pongau weiß: "Der Saldo an Kammermitgliedern ist positiv, aber hauptsächlich deshalb, da die Abgänge abgenommen haben."
2Bilder
  • Josef Felser von der Wirtschaftskammer Pongau weiß: "Der Saldo an Kammermitgliedern ist positiv, aber hauptsächlich deshalb, da die Abgänge abgenommen haben."
  • Foto: BB-Archiv
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Ein genauer Blick auf die Statistik zeigt, dass die Salzburger "Gründerwelle" 2020 im Pongau nicht signifikant war. Josef Felser von der Wirtschaftskammer-Bezirksstelle Pongau sieht in einigen Fällen eine "gezwungene" Selbstständigkeit.

PONGAU. Per Aussendung informierte die Wirtschaftskammer Salzburg (WKS) kürzlich über die neueste Gründerstatistik der Gründerservices: Demnach hätten sich Salzburgs Gründungswillige im Jahr 2020 von den Lockdowns und der Wirtschaftskrise nicht abschrecken lassen, vielmehr habe eine Gründerwelle der Corona-Krise getrotzt. „Es wurden sogar so viele Unternehmen gegründet wie noch nie“, freut sich Peter Kober, Leiter des Gründerservices der WKS. So haben im Vorjahr 2.167 Gründer (ohne Personenbetreuer) den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit unternommen (+0,7 Prozent), im Jahr 2019 waren es noch 2.150. 

Kammerabgänge sind rückläufig

Betrachtet man die Statistiken allerdings im Detail, kann man zumindest auf regionaler Ebene nicht mehr unbedingt von einer "Gründerwelle" sprechen. Auf Bezirksblätter-Anfrage kommentiert Josef Felser von der Wirtschaftskammer Pongau die Übersicht über die Zu- und Abgänge von Kammermitgliedern in den vergangenen fünf Jahren im Pongau:

"Eine Zunahme 2020 kann ich nicht feststellen. Der Saldo ist zwar positiv, aber hauptsächlich deshalb, da die Abgänge – so wie auch in den anderen Bezirken – abgenommen haben."
– Josef Felser, Wirtschaftskammer Bezirksstelle Pongau

Stillstand im vergangenen Frühjahr

Sieht man sich die Zahl der Gewerbeneuanmeldungen im Jahr 2020 im Pongau an, erweckt dies zunächst einen sehr positiven Eindruck an Neugründungen. "Da hier aber auch Zweit- und Drittanmeldungen erfasst sind, ist diese Zahl deutlich höher als die Zahl der Kammermitglieder", sagt Felser. "Bei der Zahl der Neugründungen gab es gerade im Frühjahr im ersten Lockdown einen kompletten Stillstand, den wir später auch nicht mehr aufgeholt haben. Dafür sind die Neugründungen jetzt deutlich stärker." 

Viele Neugründungen von Unternehmen sind im Jahr 2020 aus der Krise hervorgegangen, manche auch gezwungenermaßen.
  • Viele Neugründungen von Unternehmen sind im Jahr 2020 aus der Krise hervorgegangen, manche auch gezwungenermaßen.
  • Foto: WKS/Vogl
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Ein Drittel der Gründungen ist geringfügig

Viele Neugründungen seien auch aus der Krise hervorgegangen, nennt Felser ein Beispiel:

"Einige Kosmetikerinnen, die in Hotels als Dienstnehmerinnen beschäftigt waren, haben sich durch den Stillstand in der Hotellerie dann auf selbstständiger Basis versucht. Solche ähnlichen Fälle gab es natürlich etliche."
– Josef Felser, Wirtschaftskammer Bezirksstelle Pongau

Oft seien die Neugründungen auch nur ein Nebenjob: „Jede dritte Gewerbeanmeldung ist eine geringfügige. Viele melden neben ihrem Anstellungsverhältnis ein Nebengewerbe an, zum Beispiel im Vertrieb, mit dem eigenen Kunsthandwerk oder mit einem Nagelstudio. Diese Tatsache haben wir mit und ohne Corona-Krise, weil das Nebengewerbe eher krisenunabhängig ist", sagt Felser.

Zwiespalt: Personenbetreuer

Die Zahl der Selbstständigen beeinflussen auch stets die Personenbetreuer im Pflegebereich. Diese würden in den Statistiken oft herausgerechnet, erklärt Felser: "Sie sind formal auch Selbstständige, aber de facto haben sie keine eigenen Betriebsmittel und führen gewünschte Arbeiten aus. Das entspricht nicht unbedingt den Kriterien einer selbstständigen Tätigkeit, die Personenbetreuung wird aber meist als solche gewertet."

Zum Teil gezwungenermaßen selbstständig

Für Felser stellt sich die grundsätzliche Frage, ob eine hohe Zahl an Neugründungen nur positiv oder auch negativ zu bewerten ist: „Die meisten sehen es positiv, wenn viele den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Man muss aber auch beachten, dass sich manche gezwungen sehen in die Selbstständigkeit zu gehen, weil sie zum Beispiel in der Krise keinen Job mehr finden. Hier müsste man jede Neugründung individuell bewerten."

>>> Mehr News aus dem Pongau findest du >>HIER<<
>>> Mehr Artikel von Alexander Holzmann findest du >>HIER<<

Josef Felser von der Wirtschaftskammer Pongau weiß: "Der Saldo an Kammermitgliedern ist positiv, aber hauptsächlich deshalb, da die Abgänge abgenommen haben."
Viele Neugründungen von Unternehmen sind im Jahr 2020 aus der Krise hervorgegangen, manche auch gezwungenermaßen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen