04.11.2016, 15:51 Uhr

Therme Amadé als Kooperationspartner der Lebenshilfe

Hansjörg Rettenwender (Lebenshilfe Radstadt), Mario Sprung, Haustechniker Michael Weißenbacher und Betriebsleiter Torsten Butter. (Foto: Lebenshilfe)
Für Mario Sprung ist ein Traum in Erfüllung gegangen: er hat es geschafft, eine Anstellung mit geringfügigem Arbeitsverhältnis in der Erlebnis-Therme Amadé zu bekommen. Dreimal pro Woche unterstützt er nun die Kollegen der Haustechnik.
Den Rest der Woche arbeitet Mario Sprung in der Werkstätte der Lebenshilfe in Radstadt. „Wir freuen uns sehr für Mario Sprung, dass die Therme nun sogar beschlossen hat, ihn für seine Arbeit geringfügig zu beschäftigen. Das ist eine große Aufwertung für ihn. Gleichzeitig bleibt ihm der Platz in der Lebenshilfe erhalten“, erklärt Hansjörg Rettenwender, Leiter der Lebenshilfe Werkstätte Radstadt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.