05.01.2018, 11:06 Uhr

Die Deutschen machen sich für Bischofshofen warm

Das deutsche Skisprung-Team wärmt sich gerade in St. Johann für die heutige Qualifikation auf. Für Andi Wellinger (vorne links) gilt es, Gesamtrang zwei in Bischofshofen zu verteidigen.
ST. JOHANN (aho). Aufwärmen für Probedurchgang und Qualifikation heißt es derzeit für das deutsche Skisprung-Nationalteam. Die Mannen von Trainer Werner Schuster fanden sich im myBody Fitnesscenter in St. Johann zu einer kurzen Teambesprechung und anschließendem Training ein. "Wir freuen uns, wenn wir jährlich die Skisprung-Profis bei uns begrüßen können", sagt myBody-Chef Stefan Würnitzer.

Da der Gesamtweltcup-Führende Richard Freitag nach seinem gestrigen Sturz in Innsbruck aus der Tournee ausstieg, um seinen Körper für kommende Aufgaben zu schonen, ist nun Andreas Wellinger das heißeste Eisen im Kader der Deutschen. Der Gesamtweltcup-Dritte liegt in der Tournee-Wertung auf Rang zwei hinter dem Polen Kamil Stoch, der allerdings mit 64,5 Punkten Vorsprung nicht mehr einzuholen sein wird. Für Wellinger, der in Bischofshofen den Schanzenrekord mit 144,5 Metern (2017) hält, gilt es, seinen Podestplatz in der Tourneewertung zu verteidigen, während Stoch sogar die Chance auf den Grand-Slam (Sieg auf allen vier Tournee-Schanzen) hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.