13.06.2018, 16:45 Uhr

Kletterabenteuer am Faakersee

Die Klettergruppe am Faaker See: Albert Johannes, Anton, Florian, Bianca, Martin, Heidi und Sandra.

Die integrative Klettergruppe des Österreichischen Alpenverein St. Johann im Pongau war für vier Tage auf Abenteuerauslfug am Faakersee.

ST. JOHANN. Im Juni unternahm die integrative Klettergruppe des österreichsichen Alpenvereins St. Johann einen 4-tägigen Abenteuerausflug an den Faakersee. Dort wurden Klettersteige bewältigt, gemeinsam Felsen erklettert und Kanu gefahren. Solche Aktionen stärken nicht nur die körperliche Gesundheit, auch die Psyche profititert davon. Menschen mit Beeinträchtigung bauchen kein Mitleid. Was ihnen Not tut, ist partnerschaftliche Anerkennung als vollwertige Menschen, Motivation zur Selbstständigkeit und Hilfe dort, wo es anders nicht geht." erklärt Heidi Schützinger, eine der Betreuerinnen der Gruppe.

Zwei Schwestern wollen klettern

Die Initiative zu einer Klettergruppe für Menschen mit Beeinträchtigung ging von den Zwillingen Bianca und Sandra Zirknitzer gemeinsam mit Obmann Albert Schmid aus. Die Schwestern wollten unbedingt klettern und machten auch in der Erwachsenen Gruppe mit. Dabei entstand die Idee eine Gruppe zu gründen für Kletterer die etwas mehr HIlfe brauchen. Mittlerweile betreuen Bianca und Sandra bei den Aktivitäten der Gruppe auch schon andere Mitglieder und sind mit vollem Herzen bei der Sache. "Auch auf uns Betreuer wirkt sich die Arbeit äußerst positiv aus." merkt Albert Schmid an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.