31.10.2016, 11:36 Uhr

Manuel Auer ist Special Olympics-Sportler des Jahres 2016

Die Bodyland-Mitglieder stehen hinter ihrem Manuel Auer (vorne re.). Auch Fitnessstudio-Inhaber Stefan Würnitzer gratuliert.
"Stark Manuel, Gratulation, das schafft nicht jeder", klopft ein Fitnessstudio-Besucher dem 35-jährigen Manuel Auer auf die Schulter. Da wird der Langläufer gleich ein Stückchen größer und strahlt. Der Bischofshofener wurde bei der, von der Sporthilfe veranstalteten, "Lotterien-Gala – Nacht des Sports“ mit dem Award "Sportler des Jahres" in der Special Olympics-Kategorie ausgezeichnet. Der Langläufer eroberte bei den Pregames zu den Special Olympics World Winter Games, die im März 2017 in Graz, Schladming und der Ramsau stattfinden, erste und zweite Plätze und gilt für die Spiele zu den Favoriten.

Arbeiten und Trainieren

Ob Edelmetall oder nicht, in Bischofshofen und St. Johann ist der Mitarbeiter im "Bodyland" schon jetzt ein Held. "Wir gratulieren unserem Manuel ganz herzlich zu dieser Auszeichnung", sagt Bodyland-Gründer und Auers Arbeitgeber, Stefan Würnitzer. Über die Bischofshofener Lebenshilfe arbeitet Manuel Auer vormittags im Fitnessstudio, wo er sich nach der Arbeit bereits auf die heurige Langlaufsaison vorbereitet. "Richtig trainieren kann ich aber erst, wenn der Schnee da ist. Meine Lieblingsrunde ist die Langlaufstrecke in Goldegg. Da trainiere ich meine Diszipline 2.500- und 5.000-Meter", erklärt Auer.

"Hütter gefällt mir"

Die Auszeichnung ist für den 35-Jährigen eine große Ehre: "Ich habe nicht damit gerechnet auf die Bühne zu müssen. Mir hat es auf meinem Tisch neben Cornelia Hütter auch gut gefallen", grinst Auer, der der hübschen Skirennläuferin gleich seine Adresse zugesteckt hat. "Man kann's ja mal probieren." Der Preis wurde Manuel Auer von Marcel Hirscher übergeben. "Das war toll. Marcel Hirscher ist ein Vorbild", so Auer.

Preis macht Druck

Wie Hirschers, ist auch Auers nächstes Ziel in Schladming Gold zu holen. "Nach so einer Auszeichnung, muss man halt auch abliefern. Das macht schon ein bisschen Druck", sagt Auer, der den schönen Anzug vom Gala-Abend wieder gegen den Trainingsanzug eingetauscht hat und bedankt sich bei all seinen Sponsoren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.