21.11.2017, 11:53 Uhr

SV Schwarzach gehört zu Österreichs Elite

SV Schwarzach-Obmann Gerhard Hölzl (2.v.l.) durfte die Auszeichnung für den 3. Platz bei der BSO Crstiall Gala entgegennehmen. (Foto: BSO)
SCHWARZACH (aho). Der SV Schwarzach zählt zu den Top-3 Sportvereinen in Österreich. Das bestätigte die Bundessportorganisation bei der Cristall Gala und lobte damit das große Engagement beim Pongauer Klub. Unter den insgesamt rund 14.600 Sportvereinen in Österreich schaffte es der SV Schwarzach ins absolute Spitzenfeld. Hinter dem Inline Skate Verein Stegersbach (Bgld.) und dem FC Donald aus St. Ruprecht/Raab (Stmk.) belegten die Pongauer den dritten Rang.

Ohne Budget an der Spitze

"Wir wurden in die Top-3 gewählt, weil wir es geschafft haben, aus nichts vieles zu machen", sagt Obmann Gerhard Hölzl. "Mit einem extrem niedrigen Budget so erfolgreich zu sein, macht uns sehr stolz. Gerade in einer kleinen Gemeinde wie Schwarzach hat man gegenüber größeren Städten immer finanzielle Nachteile, weil die wirtschaftlichen Verhältnisse eingeschränkt sind."

Enorm hohe Mitgliederquote

Fußball, Schach, Ski Alpin, Ski Nordisch, Sportkegeln, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Triathlon, Turnen und Volleyball wird beim SV Schwarzach angeboten. In seinen elf Sektionen verzeichnet der Sportverein rund 1.300 Mitglieder. "Im Vergleich zur Einwohnerzahl von 3.500 ist diese Quote fantastisch", freut sich Hölzl. "Auch diese ist in die BSO-Auswertung einbezogen worden."
Was den Sportverein auszeichne, seien die motivierten Funktionäre sowie die gute Stimmung in einem tollen Team, wie Hölzl bestätigt. "Für die ehrgeizigen Trainer steht die Nachwuchsarbeit im Vordergrund. Es wird zielstrebig, fleißig und erfolgreich gearbeitet – und das alles ehrenamtlich." Auf Grund der fehlenden finanziellen Mittel an allen Ecken und Enden ist der SV Schwarzach aber im Wachstum eingeschränkt. "Wir wären noch erfolgreicher, hätten wir mehr Möglichkeiten um Ausrüstung und Trainingsgeräte anzuschaffen. Der Zulauf an Nachwuchs ist enorm, allerdings können wir diesen finanziell nicht stemmen. Manchmal wissen wir gar nicht mehr wohin mit den Leuten," bedauert Hölzl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.