Querschnitte in der Villa Kunterbunt

Christa Mayer und Veronika Breitner waren von den Skulpturen des Holzkünstlers Niki Kropp begeistert. Sie gaben einander die Hand und setzten so ein Zeichen der Freundschaft.
95Bilder
  • Christa Mayer und Veronika Breitner waren von den Skulpturen des Holzkünstlers Niki Kropp begeistert. Sie gaben einander die Hand und setzten so ein Zeichen der Freundschaft.
  • hochgeladen von Regine Spielvogel

Letztes Wochenende stand die Villa Kunterbunt mit der Malerin Barbara Katzenschlager und Bildhauer Niki Kropp ganz im Zeichen des Kunsthandwerks. Eröffnet wurde die Ausstellung und Vernissage am 15.9 von Mag. Hermine Hackl. Die Botschafterin der Nachhaltigkeit brachte ihr Buch "von der Kunst Bäume zu pflanzen" mit. Laut UNESCO ist Kunst und Kultur eine der vier Säulen der Nachhaltigkeit. "Querschnitte", so der der Titel der Ausstellung, ist ein Miteinander, bei dem sich Menschen, Themen und Ideen begegnen, so Mag. Hermine Hackl. Wer kennt sie nicht, die Skulptur aus Holz, die im Kreisverkehr am Wienerwaldsee in die Höhe ragt.  "ZUEINANDER - MITEINANDER"- so die Bezeichnung des Werkstücks. Dieses Miteinander jedenfalls schätzt der Bildhauer Niki Kropp und meint: "Durchs Reden kommen d' Leut zam". Daraus entstehen neue Ideen, aber auch Freundschaften, ist der Holzkünstler begeistert. Wenn es sich ergibt, so der Autodidakt, finden sich einige Interessierte zu einem Kurs zusammen und dann wird gemeinsam gewerkt. Dabei zeigt der Bildhauer, wie's geht. Auch in dieser Ausstellung ging es zur Sache. Ein Lindenstamm nahm von Freitag auf Samstag mit Kettensäge und Holz-Stemmeisen Form an, die Feinarbeit mit dem Schleifpapier nimmt jedoch noch viele Tage in Anspruch. Auf der Suche nach dem Individuellen im Werkstoff Holz, entstehen während der Arbeit Objekte mit harmonischen Strukturen, von denen eine gewisse Anziehungskraft ausgeht. Abends beleuchtet, muten die Objekte mystisch und geheimnisvoll an. Davon fasziniert waren auch Christa Mayer und Veronika Breitner am Abend der Eröffnung. Geheimnisvoll muten auch die Bilder der Malerin Barbara Katzenschlager an. Als Schülerin von Mag-art Franz Drapela entdeckte sie ihre Liebe zur Malerei. Die Künstlerin ist meist von der Natur inspiriert und lässt auch gerne ihre Emotionen in die Bilder einfließen. Sie experimentiert gerne mit Farben und gibt ihren Werken als Collage gerne zusätzlich Struktur. Impressionen aus Wald und Flur sowie der menschliche Akt zeigt das breite Spektrum  ihres Wirkens. Immer öfter verknüpft Barbara Katzenschlager ihre Vernissagen mit den Ausstellungen des Holzkünstlers Kropp. Ihre Arbeiten ergänzen sich, so wie am letzten Wochenende in der Villa Kunterbunt. Sie konnten damit die Besucher im Herzen des Wienerwald begeistern.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen