Alkofahrt endete in Handschellen

Richter Slawomir Wiaderek sprach die Strafe aus.
2Bilder
  • Richter Slawomir Wiaderek sprach die Strafe aus.
  • Foto: Probst
  • hochgeladen von Thomas Prager

TULLNERBACH (ip). Mehr als reumütig stellte sich ein 25-jähriger Student den Vorwürfen des St. Pöltner Staatsanwalts Patrick Hinterleitner, der ihn mit der Nacht des 5. März konfrontierte. Der Angeklagte sprach von massiven Erinnerungslücken. Er habe die Polizei mit Blaulicht hinter sich gesehen und „oje“ gedacht, danach wisse er nur mehr, dass er mit Handschellen festgenommen worden sei.

Gruß mit Folgen

Die Details lieferten die beiden Polizeibeamten, welche als Zeugen aussagten. Ihnen war das beschädigte Fahrzeug und die Fahrweise des Studenten, der mit zwei Promille Alkohol und überhöhter Geschwindigkeit durch Tullnerbach raste, aufgefallen. Daher verfolgten sie den Studenten, der zunächst zu flüchten versuchte, doch danach – vermutlich wegen der Fahrzeugschäden – stehen blieb.
„Hat er Sie als Polizeibeamte erkannt?“, fragte Richter Wiaderek. „Ja, eindeutig“, antwortete ein Beamter. „Woraus schließen Sie das?“, setzte Herr Rat fort. „Weil er uns beschimpft hat“, lautete die prompte Antwort des Zeugen, der schließlich ergänzte: „Er hat uns mit Scheiß-Kieberer begrüßt.“ In der Folge sei der Betrunkene ausgerastet, habe die Beamten beschimpft, bespuckt und gegen den Oberkörper gestoßen. Auch als sie ihn bereits zu Boden gebracht hatten, habe er noch gegen sie getreten. Mittlerweile soll er sich entschuldigt haben.

Erste Bewährungsstrafe

Strafrechtlich ist nur der versuchte Widerstand gegen die Staatsgewalt relevant. Die Fahrt mit zwei Promille Alkohol und überhöhter Geschwindigkeit sei Sache des Verwaltungsstrafrechts, moralisch jedoch verwerflich. Richter Wiaderek urteilte dementsprechend und ließ den Studenten mit einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten ziehen (nicht rechtskräftig).

Richter Slawomir Wiaderek sprach die Strafe aus.
Staatsanwalt Patrick Hinterleitner
Autor:

Thomas Prager aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Rechtsanwalt Roland Schöndorfer verteidigte den Haupttäter.

Landesgericht Krems
Suchtgiftdeal und Geldforderung liefen aus dem Ruder

BEZIRK KREMS (kb). Den vier bisher unbescholtenen jungen Männern aus St. Pölten würde man auf den ersten Blick keine der Taten zutrauen, die am Kremser Landesgericht bei der Verhandlung eines Schöffengerichts zur Sprache kamen. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft (schwerer Raub) entwarf jedoch Szenen wie aus dem Drehbuch eines reißerischen Thrillers. Ein Kilo um 5000 EuroDer Hauptangeklagte, ein 19-jähriger Schüler und Gelegenheitskiffer, wurde von einem Bekannten gefragt, ob er ihm ein Kilo...

Lokales
2 Bilder

Biberbach
Faule Eier: Betrugsvorwürfe gegen Biberbacher Betrieb

BIBERBACH. Ein Insider brachte gemeinsam mit den Oberösterreichischen Nachrichten und der Süddeutschen Zeitung die Zustände in einem eierverarbeitenden Betrieb in Biberbach ans Tageslicht. Maden und Schimmel Laut Medienberichten sollen in der Fabrik "ekelerregende Zustände" herrschen. Die genannte Anzeige stammt den Medienberichten zufolge von einem oberösterreichischen Privatdetektiv. Dieser stellte auch den "Oberösterreichischen Nachrichten" und der "Süddeutschen Zeitung" Fotos,...

Lokales
Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg

FORSCHUNG
AHCP Treffen der Supercomputer-ExpertInnen am IST Austria

KLOSTERNEUBURG (OTS). Das jährliche Austrian High-Performance Computing (AHPC) Treffen zum Thema Supercomputing findet dieses Jahr vom 19. bis 21. Februar 2020 am Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg statt. 120 nationale und internationale ExpertInnen treffen sich zum Austausch über die Aspekte der Anwendung in der Forschung und den Betrieb von Supercomputern. Neben hochkarätigen TeilnehmerInnen aus den USA wird u.a. auch IST Austria Professor und...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.